Süddeutsche Zeitung

Bauprojekt:Grafing nimmt die Hürde

Der Ausschuss stimmt für die Erweiterung der Comenius-Schule

Die Änderung des Bebauungsplans ist zwar nur eine Formalie, stellte aber für den vom Landkreis Ebersberg geplanten Anbau an der Grafinger Johann-Comenius-Schule eine wesentliche Hürde dar. Seit Dienstagabend ist diese Hürde nun genommen. Denn da hat der Grafinger Bauausschuss den neuen Bebauungsplan einstimmig beschlossen. Eine Billigung durch den Stadtrat steht noch aus, sie gilt aber als sicher.

Den Anbau hatten die beteiligten Kreistagsausschüsse für Soziales, Familie, Bildung, Sport und Kultur (SFB) und für Liegenschaften, Schulbauten und Vergaben (LSV) - vorbehaltlich der Grafinger Änderung des Bebauungsplans - vor wenigen Tagen beschlossen. Aus Sicht der beiden Gremien ist der auf 8,1 Millionen Euro veranschlagte Anbau nötig, um dem aktuellen Platzmangel entgegenzuwirken.

Konkret fehlt es an Klassen-, Fach- und Seminarräumen sowie an Platz für eine angemessene Ganztagsbetreuung. Außerdem soll die Schule eine sogenannte Stütz- und Förderklasse erhalten, in der besonders förderbedürftige Kinder intensiv betreut werden können. Auch Räume bei der schulvorbereitenden Einrichtung für Kinder zwischen vier und sechs Jahren fehlen. Das alles soll sich mit den Flächen im Anbau in der Größenordnung von 3500 Quadratmetern ändern.

Fest steht seit dem Dienstagabend auch, dass ein für den Zeitplan nicht unwesentliches Kalkül von Landrat Robert Niedergesäß (CSU) aufgegangen ist: Laut Grafings Bauamtsleiter Josef Niedermaier will das Rathaus den neuen Plan tatsächlich innerhalb eines halben Jahres aufstellen. "Es gibt dort nicht im Entferntesten irgendwelche Konflikte mit unmittelbarer Nachbarschaft", erklärte er. Deshalb könne man den Plan im sogenannten beschleunigten Verfahren abwickeln. In deren Zuge werde etwa die Bürger- und Behördenbeteiligung verkürzt. Den Rest des Zeitplans sieht das Landratsamt folgendermaßen: Der Baubeginn sei wohl zur Jahresmitte 2022 machbar. Spätestens zum Jahresbeginn 2024 könnte alles fertig sein.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.4652989
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 24.10.2019
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.