bedeckt München

Ausgezeichnet:Poing vergibt Kulturpreis

Alle Bürger können Vorschläge einreichen, Schluss ist am 31. Mai

Wie im vergangenen Jahr beschlossen, hat die Gemeinde Poing nun erstmals einen Kulturpreis ausgeschrieben - "in Anerkennung künstlerischer und kultureller Leistungen und zur Förderung von Kultur und Kunst". Die Auszeichnung ist dotiert mit 2 000 Euro.

Der kommunale Kulturpreis wird an Personen oder Gruppen verliehen, die durch Geburt, Leben, Werk oder Wirken mit der Gemeinde Poing verbunden sind und auf den Gebieten der Bildenden oder Darstellenden Künste, der Musik, Literatur oder der Heimat- und Brauchtumspflege besondere Leistungen erbracht haben. Eine Person oder eine Gruppe kann nur einmal mit dem Kulturpreis ausgezeichnet werden. Das Mindestalter beträgt 14 Jahre. Ausgezeichnet werden Künstler, Kulturschaffende und Nachwuchstalente, wenn ihr künstlerisches oder kulturelles Schaffen in der Gemeinde Akzente setzt, ihre herausragende Begabung förderungswürdig ist, sie in besonderer Weise das kulturelle Leben gestalten und die Kulturszene beleben, ihr kulturelles Engagement die Lebensqualität der Gemeinde mehrt oder ihr Kulturprojekt eine nachhaltige Entwicklung und Bedeutung erkennen lässt. Jeder, der die Teilnahmebedingungen erfüllt, kann sich bewerben, außerdem haben alle Poingerinnen und Poinger ein Vorschlagsrecht. Der Vorschlag ist schriftlich zu begründen. Über die Vergabe des Preises entscheidet eine Jury. Die Antragsunterlagen sind bis 31. Mai 2021 beim Kulturamt der Gemeinde Poing einzureichen. Sie haben Angaben zu Person, Vita und Oeuvre sowie zu den zu würdigenden Leistungen (inklusive Bildern) und eine Begründung (maximal eine Seite) zu enthalten.

© SZ vom 04.03.2021 / sz
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema