bedeckt München
vgwortpixel

Falscher Alarm:Aßling: Spielzeugpistole löst Großeinsatz aus

Kinder spielen ein Videospiel mit Waffen

Symbolfoto.

(Foto: OBS)

Die Polizei wird alarmiert, weil sich "zwei Personen mit einer Schusswaffe neben den Gleisen aufhalten".

Die Zeit der Eisenbahnüberfälle mag lange vorbei sein, wenn aber bewaffnete Personen an einer Bahnstrecke entlanglaufen, ist dennoch Vorsicht geboten. So auch am späten Dienstagnachmittag nahe Aßling, von dort wurde der Polizei gemeldet, dass sich zwei Personen mit einer Schusswaffe neben den Gleisen aufhalten würden.

Fünf Streifenwagen waren im Einsatz, der aber schnell wieder zuende war. Laut Polizei hatten die beiden Personen lediglich eine Schreckschusspistole dabei, angeblich hätten sie damit für Fotos posieren wollen. Welche Folgen das Herumfuchteln mit der Schreckschusspistole für die beiden haben wird, ist noch unklar. Der Bahnverkehr zumindest wurde nicht beeinträchtigt, eine Streckensperrung sei laut Polizei nicht nötig gewesen.

Kirchseeon Männer sprengen Zigarettenautomat mit illegalem Böller

Amtsgericht Ebersberg

Männer sprengen Zigarettenautomat mit illegalem Böller

Auf der Suche nach Zigaretten zünden zwei Männer in Kirchseeon einen Kracher. Es gibt viel Rauch, allerdings anders als von den beiden erwünscht.   Aus dem Gericht von Andreas Junkmann