bedeckt München
vgwortpixel

Angebot des Landkreises:Inklusiver Wegweiser

Broschüre liefert Menschen mit Behinderung vielfältige Angebote

Neu erschienen ist nun die Broschüre des Landkreises Ebersberg "Wegweiser für Menschen mit Behinderung". Der Wegweiser soll Betroffenen und ihren Angehörigen helfen, unter den vielen Unterstützungs- und Beratungsangeboten im Landkreis Ebersberg die für sie passende Hilfe zu finden. Gegliedert ist die Broschüre in die Kapitel "Vorschulische und schulische Bildung", "Arbeit und Beschäftigung", "Wohnen", "Freizeit, Sport, Kultur" und "Mobilität". Enthalten sind die Kontaktdaten von Behörden, Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen sowie ein Vorwort von Landrat Robert Niedergesäß.

Kreisrätin Ursula Bittner, Christine Niederreiter, ehrenamtliche Behindertenbeauftragte des Landkreises, Gertrud Hanslmeier-Prockl, Leiterin des Einrichtungsverbundes Steinhöring, und Angela Prommersperger, Inklusionsbeauftragte des Landkreises, erarbeiteten die Broschüre gemeinsam. Die Frauen sind Mitglieder des Steuerungsgremiums Inklusion, das seit 2014 im Landkreis Ebersberg die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention betreibt. Im Steuerungsgremium werden Maßnahmen beschlossen und mit Hilfe von Projektgruppen umgesetzt.

Der Wegweiser ist zu finden auf der Website des Landratsamtes www.lra-ebe.de in der Rubrik "Leben" mit dem Suchwort "Wegweiser für Menschen mit Behinderung". Telefonisch erreicht man die Inklusionsbeauftragte unter der Nummer (08092) 823 538 oder per E-Mail unter der Adresse demografie@lra-ebe.de. Gedruckte Broschüren erhält man kostenlos im Landratsamt und den Rathäusern.

© SZ vom 12.08.2019 / SZ
Zur SZ-Startseite