bedeckt München 19°

Aktion der Bayernpartei in Grafing:Ein trauriges Prost aufs Volksfest

Wären es normale Zeiten, würde an diesem Freitagabend der Duft von Hendl und gebrannten Mandeln über den Volksfestplatz wehen und Bürgermeister Christian Bauer das allererste Fass Festbier in seiner Amtszeit anzapfen. Denn eigentlich würde das Grafinger Volksfest eröffnet. Doch es sind keine normalen Zeiten, die Corona-Pandemie erlaubt derzeit keine großen Festlichkeiten. Die Grafinger Bayernpartei will dennoch an diesem Freitag an die entgangenen Freuden erinnern und veranstaltet laut einer Pressemitteilung ein "Trauergedenken in allerkleinstem Kreise unter Einhaltung des Mindestabstandes auf dem Grafinger Volksfestplatz". Punkt 18 Uhr werden die Bayernparteiler dort "in aller Stille und Trauer bei einem Bier aus dem Flaschl" zusammenkommen. Die Grafinger ruft die Bayernpartei dazu auf, vom Abholangebot der örtlichen Gastronomie Gebrauch zu machen und sie auf diese Weise zu unterstützen.

© SZ vom 15.05.2020 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite