Affenpocken:"Grundsätzlich kann es jeden treffen"

Lesezeit: 3 min

Affenpocken: Oberstveterinärin Katalyn Roßmann, hier bei einem Vortrag im Ebersberger Landratsamt, lebt in Egmating und ist dort Gemeinderätin. Für die Bundeswehr war die 47-Jährige unter anderem in Afrika gegen das Ebolavirus im Einsatz.

Oberstveterinärin Katalyn Roßmann, hier bei einem Vortrag im Ebersberger Landratsamt, lebt in Egmating und ist dort Gemeinderätin. Für die Bundeswehr war die 47-Jährige unter anderem in Afrika gegen das Ebolavirus im Einsatz.

(Foto: Peter Hinz-Rosin)

In Bayern werden immer mehr Affenpocken-Fälle bekannt. Bundeswehr-Oberstveterinärin Katalyn Roßman erklärt, warum das Virus nach Deutschland kam, welche Symptome es gibt und weshalb die Ausbreitung schon bald ein Ende haben könnte.

Interview von Merlin Wassermann

Oberstveterinärin Katalyn Roßmann, 47, ist Tropenmedizinerin und Expertin für öffentliche Gesundheit. In der Corona-Pandemie hilft sie im Landkreis Ebersberg, mittels Datensammlung und -auswertung das Virus zu bekämpfen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Binge
Gesundheit
»Wer ständig seine Gefühle mit Essen reguliert, ist gefährdet«
Liz Truss als Boxkämpferin auf einem Wandgemälde in Belfast
Großbritannien
Wie eine Fünfjährige, die gerade gegen eine Tür gelaufen ist
Autorenfoto James Suzman
Anthropologie
"Je weniger Arbeit, desto besser"
Tahdig
Essen und Trinken
Warum Reis das beste Lebensmittel der Welt ist
Mature woman sitting on sofa at home model released, Symbolfoto property released, JOSEF10454
Familie
Was bleibt, wenn die Kinder ausziehen
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB