bedeckt München 21°
vgwortpixel

Acht Aussteller in der Reitsberger Halle:Mit Liebe zum Detail

Ausstellung für Modelleisenbahnen am Wochenende in Vaterstetten

Alles, was Freunde der Modelleisenbahn erfreut, wird am Samstag und Sonntag in Vaterstetten zu bestaunen sein. Es handelt sich um eine kleine Premiere für ein Hobby, das nach wie vor so manches Herz höher schlagen lässt, denn die Modelleisenbahn findet immer noch ihre Fans: "Es ist die erste eigene Ausstellung - als Gäste waren wir schon bei vielen Ausstellungen", sagt Ernst Stegmeier aus dem Vorstand der Eisenbahnfreunde Vaterstetten. Von den 74 Mitgliedern sind mehr als die Hälfte Jugendliche. "Nein, das Interesse stirbt nicht aus", sagt Stegmeier erkennbar erfreut. Neben jungen Leuten aus dem Landkreis und München teilen auch Familien mit ihm die Leidenschaft für die akribische Handarbeit. Mit Blick in die Zukunft stellt er eine erfreuliche Prognose: "Der Zuwachs ist eigentlich ständig da."

So kommt es, dass der Verein aus Vaterstetten eine beinahe vollständig von den jungen Vereinsmitgliedern gebaute Anlage präsentiert: "Unsere Anlage ist definitiv zu 90 Prozent von den Jugendlichen gebaut", so Stegmeier. Dabei gilt das gewisse Maß auch bei Eisenbahnmodellen. Schließlich richten sich alle Anlagen nach den "gebräuchlichen Maßstäben". Das Modell aus Vaterstetten sei dabei in dem Maßstab 1:160 gebaut worden, erzählt der Vorstand. Doch nicht nur bei den Gastgebern ist die Begeisterung für Modellbahnen groß: Noch sieben weitere Aussteller von Poing über Riem bis hin nach Gilching sind mit von der Partie. Und so schlängeln sich auf schätzungsweise hundert Metern fünf Modelleisenbahnen - und ganz gemäß dem Geist der Zeit auch eine Modellautobahn - durch die Reitsberger Halle in der Baldhamer Straße 99. Alles selbstgebaut versteht sich. Die Liebe zum Detail spiegelt sich auch in der frei nach Fantasie gestalteten Landschaft wider. Schaffner spielen bleibt jedoch den Vereinsmitgliedern überlassen, um einen "Crash" zu verhindern. Doch Besucher können Eisenbahnen nicht nur in Miniatur-Form entdecken, sondern unter freiem Himmel auch selbst eine Fahrt in der Kleinbahn aus Waldkraiburg erleben.

Der Eintritt beläuft sich für Erwachsene auf drei Euro und für Kinder ab zwölf Jahre auf zwei Euro. Ein Teil des Erlös kommt der José Carreras Leukämie-Stiftung zugute. Für das leibliche Wohl sorgt das Wirtshaus Landlust. Die Ausstellung kann am 25. Mai von 10 bis 18 Uhr und am 26. Mai von 10 bis 17 Uhr in der Reitsberger Halle, Baldhamer Straße 99, besichtigt werden.