bedeckt München 32°

Abgeordnete aus Vaterstetten:Niebler lobt Wasserstoffstrategie

Die Vorsitzende der CSU-Europagruppe, Angelika Niebler aus Vaterstetten, begrüßt die Initiative der EU zum Aufbau einer Wasserstoff-Wirtschaft: "Ich bin überzeugt, dass Wasserstoff zu einer Erfolgsgeschichte für Bayern und Europa werden kann. Im Europäischen Parlament stellen wir dazu jetzt die Weichen." Im Europäischen Parlament wird in dieser Woche über eine europäische Wasserstoffstrategie entschieden. Die Abstimmung findet am Mittwoch im Plenum statt. Niebler als zuständige Berichterstatterin der EVP-Fraktion sagte dazu: "Wir haben uns dafür eingesetzt, schnell einen Markt für bezahlbaren Wasserstoff zu schaffen. Dabei kommt dem Wasserstoff aus kohlenstoffarmer Erzeugung als Übergangslösung eine besondere Rolle zu. Nur wenn wir die Produktion von erneuerbarem Wasserstoff mit dem sogenannten blauen Wasserstoff ergänzen, werden wir schnell genug einen funktionierenden Markt schaffen. Wir haben dafür gekämpft, dass Technologien zur Erzeugung von kohlenstoffarmem Wasserstoff, wie die Kohlenstoffabscheidung und -nutzung entsprechend gefördert werden." Für die anstehenden Investitionen müsse die EU die richtigen Anreize setzen, damit private und öffentliche Investoren in alle relevanten Technologien entlang der Wertschöpfungskette für Wasserstoff investieren. Niebler betont: "Wir müssen sicherstellen, dass gerade auch kleine und mittelständische Unternehmen bei dieser Entwicklung Zugang zu Finanzierungsmöglichkeiten und notwendiger Technologie haben."

© SZ vom 19.05.2021 / SZ
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB