SZ-Serie: Abgedreht - Filmkulissen rund um München:Interessante Geruchskulisse

Lesezeit: 4 min

SZ-Serie: Abgedreht - Filmkulissen rund um München: Die damals noch recht jugendlichen Tatort-Kommissare Ivo Batic (Miroslav Nemec) und Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) ermitteln auf der Mülldeponie Schafweide.

Die damals noch recht jugendlichen Tatort-Kommissare Ivo Batic (Miroslav Nemec) und Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) ermitteln auf der Mülldeponie Schafweide.

(Foto: Peter Hinz-Rosin)

1998 ermitteln die berühmten Tatort-Kommissare Ivo Batic und Franz Leitmayr auf der Kreismülldeponie in Ebersberg. Das Opfer eines Verbrechens wird hier zwischen Müllbergen gefunden. 24 Jahre später ist der Drehort kaum wiederzuerkennen.

Von Sina-Maria Schweikle

Der mächtige orangefarbene Müllkompaktor bahnt sich seinen Weg durch einen Berg aus Abfällen. Die Sonne scheint, und der Himmel strahlt in einem kalten Blau auf zwei Männer, die durch knöcheltiefen Müll laufen. Es ist laut, und man muss genau hinhören, um zu verstehen, was die beiden miteinander sprechen. "Ich werde Betriebsrat. Dann kämpfe ich für eine Geruchszulage", sagt einer der beiden. Sie gehen weiter, bis sie von zwei Arbeitern in orangefarbenen Anzügen zu einem scheinbar leblosen Körper geführt werden. Scheinbar, weil der Mann im Müll noch lebt - doch das wissen die beiden Kommissare Leitmayr und Batic zu diesem Zeitpunkt nicht.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
boecker
Leben und Gesellschaft
»Frauen geben sich oft selbst die Schuld«
Arbeitskultur
Du bist nicht dein Job
SZ-Magazin
Patti Smith im Interview
"Ich gehe mit den Verstorbenen, die ich liebe, durchs Leben"
Medizin
Wie die Art der Geburt den Immunschutz prägt
Zu den Protesten in China
Dieses Ereignis wird Geschichte schreiben
Zur SZ-Startseite