Die Beach-AthletenSchwitzen im Sand

Längst ist Beachvolleyball nicht mehr die einzige Sportart, die man im Sand betreiben kann. Egal ob Handball, Basketball oder Footvolley - Beachsportarten kommen zunehmend an. Selbst in München, Hunderte Kilometer entfernt vom nächsten Strand. Aber wie sieht es aus mit Image, Coolnessfaktor und Spielorten? Ein Überblick.

Längst ist Beachvolleyball nicht mehr die einzige Sportart, die man im Sand betreiben kann. Egal ob Handball, Basketball oder Footvolley - Beachsportarten kommen zunehmend an. Selbst in München, Hunderte Kilometer entfernt vom nächsten Strand. Aber wie sieht es aus mit Image, Coolnessfaktor und Spielorten? Ein Überblick.

Beachvolleyball

Image: Mutter aller Beachsportarten. Ist seit 1996 olympisch und entwickelt sich seitdem immer mehr zu einem anerkannten Leistungssport. Trendfaktor: Sehr hoch, weil sehr sexy. Dass das so bleibt, darauf achtet der Deutsche Volleyball-Verband - bei Frauen etwa ist die Höschenlänge reglementiert - auf ungefähr drei Finger breit. Coolnessfaktor: War schon mal höher. Die SommerSonneSandStimmung sinkt leider proportional zur steigenden Lautstärke der Technobeats, die bei großen Turnieren offensichtlich unverzichtbar geworden sind. Belastungsfaktor: Um einiges höher als in der Halle: Im Sand springt es sich in etwa so leicht wie am 267. Tag einer Schwangerschaft. Regeln: Man spielt zu zweit auf 8x8 Metern pro Netzseite. Es gibt zwei Gewinnsätze, die bis 15 oder 21 gehen. Entscheidungssätze enden bei 15. Die Netzhöhe beträgt bei Frauen 224 cm, bei Männern 243 cm. Spielorte: Im Sommer an jedem Badesee. Für Profis bieten die Beach Arena (Föhringer Ring) im Sommer und beach38º im Winter Plätze an. Hygienefans sollten auf den Hallenbeach besser verzichten - es weht kein Wind, und zwischen Hautfetzen und Fußnägeln hechtet es sich nicht ganz so schön. Turniere: Von Freizeit über Mix-Turniere bis zu Meisterschaften - der Bayerische Verband organisiert Turniere für jede Spielklasse, z. B. am 14./15. Juni in Germering (http://www.hawks-in-blue.de).

Foto: dpa

12. Juni 2008, 14:272008-06-12 14:27:00 ©