bedeckt München
vgwortpixel

Sport-Event:CSU will DFB-Pokalfinale nach München holen

Die Rathaus-CSU will der Bundeshauptstadt das DFB-Pokalfinale abjagen. 2021 solle es erstmals in München stattfinden, beantragte Stadträtin Ulrike Grimm - dafür müsste die Stadtverwaltung Gespräche mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) aufnehmen. Das letzte Spiel des Vereinswettbewerbs, bei dem immer wieder auch Mannschaften aus den unteren Ligen für Überraschungen sorgen, findet schon seit vielen Jahren in Berlin statt. Dieser Vertrag läuft allerdings 2020 aus - was nach Einschätzung der Christsozialen die Gelegenheit für München bietet, das Finale an die Isar zu holen. Die Stadt sei mit zwei geeigneten Arenen und ihrer großen Erfahrung als Ausrichtungsort bestens geeignet. CSU-Politikerin Grimm kann es sich gut vorstellen, das DFB-Pokalfinale künftig an jährlich wechselnden Orten auszurichten, vergleichbar mit anderen internationalen Turnieren, wie etwa dem Endspiel der Champions League. Oder aber Berlin und München wechseln sich jährlich ab.

© SZ vom 17.12.2019 / dh
Zur SZ-Startseite