Demo gegen die Sicherheitskonferenz:2000 gegen die "Kriegstreiber"

Wie jedes Jahr zur Münchner Sicherheitskonferenz gibt es auch wieder Proteste der Gegner: Das Bündnis gegen Krieg und Rassismus hat zur Demonstration in der Innenstadt aufgerufen. Doch statt der erwarteten 5000 Teilnehmer, kommen nur etwa 2000.

Von Beate Wild

12 Bilder

Sicherheitskonferenz

Quelle: Beate Wild

1 / 12

Wie jedes Jahr zur Münchner Sicherheitskonferenz gibt es auch wieder Proteste der Gegner: Das Bündnis gegen Krieg und Rassismus hat zur Demonstration in der Innenstadt aufgerufen. Doch statt der erwarteten 5000 Teilnehmer, kommen nur etwa 2000.

Vielleicht waren die feuchte Kälte und der eisige Wind schuld, dass so wenige kamen: Zur Demonstration gegen die Sicherheitskonferenz ...

Sicherheitskonferenz

Quelle: Beate Wild

2 / 12

... am Samstagnachmittag am Münchner Stachus versammelten sich anfangs nur 500 Teilnehmer, später dann etwa 2000.  Von den Veranstaltern waren 5000 erwartet worden. Im Vorfeld hatte es ...

Sicherheitskonferenz

Quelle: Beate Wild

3 / 12

... einen kleinen Eklat gegeben: Ausgerechnet die ehemalige RAF-Terroristin Inge Viett sollte bei der Demonstration gegen die Münchner Sicherheitskonferenz auftreten. Das Aktionsbündnis stand kurz vor einer Zerreißprobe, doch in letzter Minute gab es eine Einigung mit der "Antikapitalistischen Linken". Viett trat ...

Sicherheitskonferenz

Quelle: Beate Wild

4 / 12

... nicht als Rednerin am Stachus auf, ihre Rede wurde nur vorgelesen. Sie selbst saß in einem weißen Mietlieferwagen der Antikapitalistischen Linken und verfolgte das Geschehen vom Auto aus. Die Ansprache der Ex-Terroristin ...

Sicherheitskonferenz

Quelle: Beate Wild

5 / 12

... wollte die Antifaschistische Linke später auf ihrer Webseite www.al-m.org veröffentlichen. Die Demonstranten am Stachus blieben derweil ...

Sicherheitskonferenz

Quelle: Beate Wild

6 / 12

... weitgehend friedlich. Mit Plakaten und selbst gebastelten Kriegspuppen zeigten sie ihren Abscheu vor Gewalt und Krieg. Einen winzigen Zwischenfall ...

Sicherheitskonferenz

Quelle: Beate Wild

7 / 12

... gab es dann aber doch: Ein angeblich "Faschist" geriet mit anderen Demonstranten in Streit, es kam zur Rauferei. Der Krawallmacher haute mit einem Plakat auf einen anderen ein. Die Polizei schritt blitzschnell ein, der Mann wurde abgeführt. Bei der Demo ...

Sicherheitskonferenz

Quelle: Beate Wild

8 / 12

... in der Münchner Innenstadt waren indes mehr Polizeibeamte anwesend als Demonstranten. Insgesamt waren an dem Wochenende der Sicherheitskonferenz 3400 Beamten im Einsatz. Polizeisprecher Wolfgang Wenger hatte schon vorher gesagt, dass ...

Sicherheitskonferenz

Quelle: Beate Wild

9 / 12

... nicht die Anzahl der Demonstranten das Problem für die Polizei sei, sondern diejenigen Protestierer, die aus dem sogenannten Gewaltspektrum kommen. Aus diesem Grund waren ...

Sicherheitskonferenz

Quelle: Beate Wild

10 / 12

... auch Polizisten aus anderen Bundesländern extra für die Sicherkeitskonferenz nach München gekommen. Doch die Demonstration gegen die Münchner Sicherheitskonferenz entwickelte sich friedlicher als von manchen befürchtet - wohl auch ...

Sicherheitskonferenz

Quelle: Beate Wild

11 / 12

... wegen des kalten und unwirtlichen Wetters. Und so waren es die Hartnäckigen, die gegen die Konferenz, die ihrer Ansicht nach der militärischen Aufrüstung und der Rechtfertigung von Kriegseinsätzen dient, zu protestieren. Für die Veranstalter ...

Sicherheitskonferenz

Quelle: Beate Wild

12 / 12

.. dürfte die Teilnehmerzahl eine herbe Enttäuschung sein. Bereits in den vergangenen Jahren hatte das Interesse an der Demo abgenommen.

© Süddeutsche.de
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB