ETA Hoffmann Theater:Wofür es sich zu leben lohnt

ETA Hoffmann Theater: Auf der Suche nach ihrer Bestimmung: Marek Egert (links) als Toby Darling und Daniel Seniuk als Eric Glass.

Auf der Suche nach ihrer Bestimmung: Marek Egert (links) als Toby Darling und Daniel Seniuk als Eric Glass.

(Foto: Birgit Hupfeld)

Lebenspralle Erzählung aus der schwulen New Yorker Community: In Bamberg hat "Das Vermächtnis (The Inheritance) - Teil 2" Premiere.

Von Florian Welle, Bamberg

Das Warten auf die Fortsetzung hat ein Ende, wie bei einer spannenden TV-Serie. Im vergangenen Herbst machte man am ETA Hoffmann-Theater erstmals Bekanntschaft mit dem herzensguten Eric, dem narzisstischen Selbstzerstörer Toby Darling, dem gefühlsbeherrschten Milliardär Henry und dem verlorenen Sexarbeiter Leo, den Hauptfiguren in Matthew Lopez großartig erzähltem Bühnenepos "Das Vermächtnis (The Inheritance)" über die schwule New Yorker Community einst und jetzt.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusExklusivGroßer Coup für die Filmwirtschaft
:Nicole Kidman dreht in Bayern

Die Fortsetzung der amerikanischen Streaming-Serie "Nine Perfect Strangers" entsteht in Penzing, München und Österreich. Das Projekt um den Hollywood-Star ist millionenschwer.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: