Festival "Dance" in München Raus aus der elitären Ecke

Müll, Altkleider und Plastiktüten voll mit Abfall, aus denen heraus sich Körper schälen: Lia Rodrigues' Choreografie "Fúria".

(Foto: Sammi Landweer)

Bereits zum vierten Mal leitet Nina Hümpel das Festival "Dance", das politischer geworden ist und sich in diesem Jahr auch auf die Straße begibt.

Von Rita Argauer

Der Kopf fängt von alleine an zu singen: "Come Together, Right Now" ist das von den Beatles inspirierte Motto, das der Tanzbiennale Dance dieses Mal als Leitsatz für die festivalinterne Kooperation mit Künstlern des Kreativquartiers an der Dachauerstraße dient. Mit Stücken von Richard Siegal und William Forsythe gibt es zudem die populären Stars der Szene, dazu kommen von Dance 2017 bekannte Künstler wie Daina Ashbee und Yang Zhen oder die in München regelmäßig gastierende Lia Rodrigues.

So viel Bekanntes, das ...