Daglfing:Bahnausbau im Tunnel

Dritter Teil der VHS-Online-Reihe zur Stadterweiterung im Nordosten

Von Nicole Graner, Daglfing

Die Deutsche Bahn will die Strecke Daglfing-Johanneskirchen viergleisig ausbauen. Stadt, Anwohner und Bürgerinitiativen fordern den Bau eines Tunnels, damit der Lärm für die Bewohner des Viertels ertragbar ist. Im dritten Teil der Veranstaltungsreihe, die sich mit dem geplanten Quartier im Nordosten der Stadt beschäftigt, geht es um den Anwohner-verträglichen Bahnausbau und ein nachhaltiges Mobilitätskonzept. Am Donnerstag, 14. Januar, 19 Uhr, informiert in einer Zoom-Veranstaltung, Arne Lorz, Hauptabteilungsleiter für Stadtentwicklungsplanung beim Planungsreferat, über den Stand der Bahn-Planungen. Christian Stupka, von der Stattbau München GmbH wird Kriterien einer nachhaltigen Mobilität für urbane Neubauquartiere vorstellen. Gebhard Wulfhorst vom Lehrstuhl für Siedlungsstruktur und Verkehrsplanung der TU München, Roland Krack von der Bürgerinitiative für Bahntunnel von Zamdorf bis Johanneskirchen und der Leiter des Mobilitätsreferats Münchens, Georg Dunkel, kommentieren. Beiträge im Chat werden in die Diskussion eingebracht. Nach der Anmeldung unter stadtbereich.ost@mvhs.de wird der Zugangslink verschickt.

© SZ vom 13.01.2021
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB