Zuschüsse in Aussicht Karlsfeld wartet auf Hallenbad-Zuschuss

(Foto: Niels P. Jørgensen)

Der Freistaat will den Kommunen finanziell unter die Arme greifen. Das freut Karlsfelds Bürgermeister Stefan Kolbe (CSU) sehr, zumal das Loch in der Gemeindekasse größer und größer wird. 860 000 Euro hatte man für die Sanierung von Dach und Fassade des Hallenbads heuer vorgesehen. Um künftig Stromkosten sparen zu können, sollte im Zuge der Bauarbeiten auch eine Fotovoltaikanlage installiert werden. Doch der Bauausschuss hat das Vorhaben nun zurückgestellt. Geld vom Freistaat will sich Karlsfeld keinesfalls entgehen lassen. Man wartet deshalb auf ein Förderprogramm, das in den kommenden Monaten aufgelegt werden soll. Anlass ist offenbar eine Umfrage des Freistaats bei den Gemeinden mit Hallenbädern. Diese hat ergeben, dass mehr als die Hälfte der Bäder kostspielig saniert werden müssten. Für viele ist das kaum zu stemmen. Auch für Karlsfeld ist das 47 Jahre alte Bad finanziell eine Belastung. Man will nun die Lufthauben über den Becken schließen und das Dach noch einmal genau prüfen.