Würzburg "Engel von Dachau" wird seliggesprochen

Der im KZ Dachau gestorbene Priester Engelmar Unzeitig wird am 24. September in Würzburg seliggesprochen. Die Feier im Kiliansdom leitet der Würzburger Bischof Friedhelm Hofmann. Die Seligsprechung nimmt der Präfekt der vatikanischen Kongregation für Selig- und Heiligsprechungen, Kardinal Angelo Amato, vor. Unzeitig hatte sich in Dachau freiwillig zur Pflege von Typhuskranken gemeldet und dabei angesteckt. Der Vatikan erkannte den Geistlichen als Märtyrer an. Als Pfarrer im Böhmerwald setzte er sich für die Rechte der Juden ein. 1941 wurde er von der Gestapo festgenommen und wenig später nach Dachau überstellt. Unzeitig rettete mehrere Mitgefangene vor dem Hungertod. Der "Engel von Dachau" starb am 2. März 1945.