bedeckt München 23°
vgwortpixel

Weichs:Verkehrsberuhigung mit Straßenpfosten

Der steigende Durchfahrtverkehr in der Frühlingsstraße, an der das Rathaus und der BRK-Kindergarten angrenzen, bleibt in der Gemeinde Weichs ein Dauerthema. Bereits beim Ausbau der Frühlingsstraße mit Errichtung eines Gehweges und Einbau von Pflanzringen im Jahr 1995 hatte der Gemeinderat über verschiedene Möglichkeiten einer Verkehrsberuhigung diskutiert. 2014 wurden auf Antrag einer besorgten Mutter entsprechende Hinweisschilder auf den Kindergarten in dieser Tempo-30-Zone angebracht. Zudem wurde ein Messgerät in der Frühlingsstraße aufgestellt, um eine Statistik über Fahrzeugzahlen und Geschwindigkeiten zu erhalten.

Nach Auswertung der Messergebnisse und einer Ortsbesichtigung sollte beschlossen werden, wie der Durchfahrtverkehr in der Frühlingsstraße noch mehr geregelt werden kann. CSU-Gemeinderat Robert Neisser befürchtet, dass das Verkehrschaos mit Pollern noch schlimmer werden könnte. Petra Hesse (SPD) verwies darauf, dass größere Autos durch das Aufstellen von Pollern nicht mehr aneinander vorbeifahren können. CSU-Gemeinderat Martin Hofmann merkte an, dass durch die Frühlingsstraße meistens auswärtige Autos fahren, weil das Navigationssystem sie so führt. Ein sichtlich genervter Anlieger sprach sich dafür aus, dass die Frühlingsstraße nur für Anlieger befahrbar werden sollte oder als Einbahnstraße ausgewiesen wird. Nach ausgiebiger Diskussion stimmten die Räte zu, an den Absenkungen der Gehwege in der Frühlingsstraße Pfosten montieren zu lassen.