Beach-Anlage in Weichs:Tennisabteilung baut "Spaßplatz" für alle

Beach-Anlage in Weichs: Volleyball, Tennis, Handball und Soccer sind auf der Beach-Anlage der SV-Weichs-Tennisabteilung möglich. Dazu hat man 630 Tonnen feinsten Sand auf zwei wenig genutzte Tennisplätze geschüttet.

Volleyball, Tennis, Handball und Soccer sind auf der Beach-Anlage der SV-Weichs-Tennisabteilung möglich. Dazu hat man 630 Tonnen feinsten Sand auf zwei wenig genutzte Tennisplätze geschüttet.

(Foto: Niels P. Jørgensen)

Mit dem neuen Beachgelände hat der SV Weichs ein Sportangebot geschaffen, das seinesgleichen in der Umgebung sucht. Am vergangenen Samstag hat die Tennisabteilung des SV Weichs die neue Anlage in Betrieb genommen, mit Bürgermeister und Freibier. Die Idee zur Umnutzung hatte Stefan Finkl, Abteilungsleiter der Tennisabteilung des SV Weichs. Zwei der sechs Tennisplätze liegen nämlich ein wenig abseits vom Sportheim und wurden deshalb nicht so recht genutzt. "Und da hab ich mir gedacht, man könnte ja ein Angebot machen, das junge Leute hierher lockt", erzählt Finkl. Die Wahl fiel auf eine Beach-Anlage, auf der Beach-Fußball, -Handball und -Tennis gespielt werden kann sowie - dank höhenverstellbarer Netze - auch Beach-Volleyball. Die Spielfeldmaße sind nämlich die gleichen. 630 Tonnen feinster Sand wurden dafür aufgeschüttet, das entspricht der Ladung von 24 Sattelzügen, feste Randmarkierungen wurden angebracht. "Ich denke, wir haben da ein ganz interessantes Objekt gebaut", sagt Finkl zufrieden. Der Zulauf am Eröffnungstag hat ihm Recht gegeben. Auch Nichtvereinsmitglieder können den Platz nutzen, dazu gibt es ein Online-Buchungssystem. Laut Finkl ist bereits eine Reihe von Anfragen für den "Spaßplatz" eingegangen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema