bedeckt München
vgwortpixel

Weichs:Stockschützen beantragen neue Hütte

Die Stockschützenabteilung des Sportvereins Weichs hat im Gemeinderat die Errichtung einer neuen Hütte in Holzbauweise beantragt. Der Verein begründet den Antrag damit, dass bei der bereits bestehenden Hütte Renovierungen nötig seien und diese zudem von der Größe nicht mehr ausreichend sei. Schon bei einem Vergleichskampf der in der Oberliga spielenden Stockschützenabteilung mit je vier Mannschaften käme man auf 32 Personen, die in der Hütte Platz finden müssten. Der Neubau mit einer Größe von sechs mal zehn Metern soll im Westen des Sportplatzes zwischen Stockbahnen und Tennisplätzen errichtet werden, so der Wunsch der Stockschützenabteilung.

In dem gestellten Antrag wird darauf verwiesen, dass sich im "Zusammenspiel" zwischen Abteilung, Hauptverein und Sportheim nichts ändern werde. Die alte Hütte soll in Zukunft für die Schließfächer der Sportler oder für andere Belange der Vereinsmitglieder weiterhin genutzt werden können und nicht abgerissen werden. Nach einer längeren Diskussion über die Notwendigkeit einer neuen Holzhütte im Gemeinderat genehmigten die Räte das Bauvorhaben schließlich mit 14 zu einer Stimme.

© SZ vom 25.09.2019 / SIES
Zur SZ-Startseite