bedeckt München 14°

Weichs:Schwerer Unfall mit sechs Verletzten

Verhältnismäßig glimpflich sind die sechs Beteiligten eines schweren Unfalls auf der Staatsstraße 2054 am Dienstagfrüh gegen 7.40 Uhr davon gekommen. Dennoch alle sechs sind verletzt und mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Verursacht hatte den Unfall laut Polizei ein Taxifahrer aus Erding. Der 45-Jährige hatte vier Fahrgäste im Auto. Kurz vor Ebersbach, etwa auf Höhe von Biechlhof, entschied sich der Taxler zu wenden, vermutlich weil er sich verfahren hatte. Dabei übersah er einen entgegenkommenden Wagen. Als der 38-jährige Fahrer das querstehende Taxi bemerkte, war es bereits zu spät. Er konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und krachte in den Wagen. "Allzu schnell war er glücklicherweise nicht unterwegs, sonst wäre Schlimmeres passiert", bemerkte ein Sprecher der Polizei. Dennoch zogen sich sowohl die beiden Fahrer als auch die Beifahrer Prellungen und Halswirbelsäulen-Traumata zu und mussten in die umliegenden Kliniken Dachau und Pfaffenhofen gebracht werden. Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall so demoliert, dass sie abgeschleppt werden mussten. Laut Polizei entstand ein Sachschaden von insgesamt 35 000 Euro. Während der Bergung musste die Straße abgesperrt werden, etwa zwei Stunden lang leitete die Feuerwehr Petershausen den Verkehr um.

© SZ vom 09.07.2020 / cb

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite