Süddeutsche Zeitung

Weichs:Mehr Steuern für einen Hund

Seit nahezu zehn Jahren sind die Steuersätze für Hunde in der Gemeinde Weichs gleich geblieben. Nach einer Umfrage in anderen Gemeindeverwaltungen wird nun in Weichs die Hundesteuer an die im Landkreis üblichen Sätze angeglichen. Bisher mussten in der Gemeinde für den ersten Hund 40 Euro Steuer gezahlt werden, für jeden weiteren Hund 60 Euro. Kampfhunde wurden mit 615 Euro besteuert. Nach eingehender Diskussion hat der Gemeinderat nun beschlossen, zukünftig für den ersten Hund 50 Euro an Steuer zu erheben, für einen zweiten jedoch 80 Euro sowie 100 Euro für jeden weiteren. Für Kampfhunde müssen die Halter künftig 1500 Euro an Steuer zahlen.

Für alle Hunde, Kampfhunde ausgenommen, die nachweislich aus einem Tierheim stammen, besteht für ein Jahr Steuerfreiheit.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.2783013
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 15.12.2015 / SIES
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.