bedeckt München 30°

Volksbühne gastiert im Ludwig-Thoma-Haus:Schrilles Durcheinander

(Foto: Toni Heigl)

So ein Leben auf eigenen Beinen ist anstrengend. Raimunde und Sepp denken daher auch gar nicht ans Ausziehen aus dem Hotel Mama, in das sie gerade erst wieder eingezogen sind. Während Grete und August Bahler sich dauernd in den Haaren liegen, gehen die erwachsenen Kinder ihrer Leidenschaft nach: dem Theaterspiel. Für das nächste Stück der Volksbühne, einer Gaunerkomödie, müssen sie proben. Kurzerhand werden die Eltern dazu verdonnert, für die Proben Geiseln zu spielen. Dabei ist das gemütliche Wohnzimmer der Bahlers in Wirklichkeit selbst nur Kulisse - die Kulisse der Volksbühne Dachau, die in dem Stück "Bauch auf den Boden - Hände nach oben" für ein amüsantes Durcheinander sorgt. Wer ist Gangster, wer ist Geisel, wer ist bloß Schauspieler? Auf der Bühne im Dachauer Thoma-Haus geht es jedenfalls drunter und drüber. An diesem Wochenende spielt die Volksbühne noch zwei Aufführen - die zwei letzten. Am Samstag, 24. März, beginnt die Vorstellung um 20 Uhr, am Sonntag, 25. März, um 18 Uhr. Karten gibt es im Vorverkauf bei Frau Renner unter der Telefonnummer 08136 / 16 84 oder aber bei der Lotto-Taba-Presse Robert Farnhamer in Dachau.

© SZ vom 23.03.2018
Zur SZ-Startseite