bedeckt München

Nach Referat im Schnee:"Herr Scheuer hat einfach angerufen, das ist echt kurios"

Selina Seebauer

Selina Seebauer macht Hausaufgarben im Garten.

(Foto: privat)

Weil in ihrem Wohnort das Internet so schlecht ist, musste eine Schülerin ihr Referat im Garten bei Schneegestöber halten. Nun kümmert sich der Digitalminister um eine bessere Verbindung.

Weil die Internetverbindung so schlecht ist, hat eine Abiturientin ihr Referat im verschneiten Garten halten müssen - mit unverhofft positiven Folgen für sich und ihre Heimatgemeinde. Als der Bundesminister für digitale Infrastruktur, Andreas Scheuer (CSU), davon erfuhr, kümmerte er sich am Donnerstag persönlich um das Problem, wie die Schülerin Selina Seebauer aus Vierkirchen (Landkreis Dachau) erzählte.

"Herr Scheuer hat einfach angerufen, das ist echt kurios", sagte die 17-Jährige. "Er war extrem informiert, wo die Kabel bei uns im Ort verlegt sind, wo Netz ist und wo nicht." Schon wenige Minuten nach dem Telefonat habe sich der Internetanbieter gemeldet und versprochen, bis spätestens Montag die Anschlüsse zu verlegen.

Dabei hätten sie seit Jahren Probleme, immer wieder seien Techniker vorbeigekommen, berichtete Vater Christian Seebauer. "Wir haben kaum Internet, nicht mal mit dem Handy." Seit in der Corona-Krise alle daheim arbeiteten und lernen müssten, sei es besonders schlimm. Den Online-Unterricht der Städtischen Fachoberschule für Gestaltung in München könne sie nur passiv folgen, erzählte Selina Seebauer. "Schon mein Mikrofon funktioniert wegen der schlechten Verbindung nicht. Ich schreibe den Lehrern meine Fragen dann per Mail."

Doch für ihr Englisch-Referat am Montag sei das natürlich keine Option gewesen, erzählte die 17-Jährige. "Ich habe dann zu meiner Lehrerin eher im Scherz gesagt: Ich kann ja rausgehen in den Garten, dort funktioniert das Internet." Die Lehrerin habe gleich zugestimmt.

Dick eingepackt mit Mütze, Schal und Handschuhe habe sie ihr Referat dann im Schnee gehalten, berichtete die Schülerin. "Es hat sich auf jeden Fall gelohnt." Für das Referat habe sie die Note zwei bekommen - und ihre Gemeinde hat hoffentlich bald besseres Internet.

© SZ.de/dpa/sonn/van
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema