Verlosung Mysteriöses an der Amper

Alois Angerpointner hat Sagen aus dem Amperland gesammelt und aufgezeichnet. Die SZ verlost neu überarbeitete Exemplare.

(Foto: Bayerland Verlag)

SZ verlost neu überarbeitete Sagenbücher des Bayerlandverlags

Wer hat schon mal vom Hacklmo gehört? Wer kann sich vorstellen, was eine Butterhex anstellt? Oder wer weiß, wo der Läalahund die Leute erschreckt, ein feuriges Bierfassl auftaucht oder die Teufelsgasse zu finden ist? Rätsel über Rätsel. Beim Schmökern in einem Buch, das im Januar erscheint, werden sie alle gelöst. Es ist eine fantastische Welt, in der Sagengestalten auftauchen, mystische Wesen und dämonische Mächte. Es "reigiert", wenn arme Seelen ihrer Freveltaten wegen ewiglich umgehen müssen und nur durch die richtige Frage erlöst werden können. Der "Leibhaftige" versucht die Menschen zu falschem Verhalten zu verführen. Gott aber hilft dem Anständigen, Barmherzigen und ganz besonders seinen Heiligen.

Viele Sagen und Legenden haben einen historischen Hintergrund, andere sind uralte Geschichten, die von Generation zu Generation weitergegeben und neu erzählt wurden. Immer geht es um Ordnung und Gerechtigkeit, um die Vermittlung der als richtig anerkannten Wertvorstellungen. Das Buch ist allerdings kein Märchenbuch, kein Vorlesebuch für kleine Kinder: Es enthält neben den schönen Heiligenlegenden auch Geschichten aus dem Leben und Denken der Altvorderen, die einen in ihrer herben Wildheit erschrecken lassen.

Die Texte aus dem Amperland (Dachau, Freising, Fürstenfeldbruck) wurden von Alois Angerpointner gesammelten und aufgezeichnet. Sie finden in den Illustrationen von Wolfgang Huss auf wunderbare Weise Entsprechung: Dreiundzwanzig Holzschnitte und Zeichnungen interpretieren das Geschehen und lassen dabei der Vorstellungskraft des Betrachters Raum zur Entfaltung. Der in unserem Zeitalter der Globalisierung zunehmenden Rückbesinnung auf die Heimat dürfte auch das wiedererwachte Interesse an Sagen und Legenden geschuldet sein. Aus den alten Überlieferungen ist zu erfahren, was unsere Vorfahren bewegt und geängstigt hat, das ist "Heimatkunde" im besten Sinne. Die Dachauer SZ verlost drei Exemplare. Wer an der Verlosung teilnehmen will, kann bis zum 14. Januar 2017 eine Mail mit dem Betreff "Sagenhafte Serie" an die Redaktion schicken (lkr-dachau@sueddeutsche.de). Unter den Einsendungen wird dann ausgelost.

Alois Angerpointner: Butterhex und Hacklmo - Sagen aus Altbayern (mit 23 Illustrationen von Wolfgang Huss Steinfurt), Verlagsanstalt "Bayerland", Dachau, 192 Seiten, 12,90 Euro.