Veranstaltung im Dachauer Schloss Mahnmal gegen das Vergessen

Dokumentarfilmabend im Schloss erinnert an Auschwitz-Häftlinge

Seit 1996 ist der 27. Januar in Deutschland ein gesetzlich verankerter Gedenktag, an dem die Opfer des Nationalsozialismus gedacht werden. Aus diesem Anlass zeigt das Jewish Chamber Orchestra Munich in Kooperation mit dem Landkreis Dachau einen Dokumentarfilm "Nacht und Nebel", der als einer der ersten Filme über das Konzentrationslager Auschwitz gilt und als Mahnmal gegen das Vergessen vom Regisseur Alain Resnais inszeniert wurde. Der Film wird musikalisch live begleitet vom Jewish Chamber Orchestra. Vorab wird der Dirigent Daniel Grossmann in einem Zeitzeugengespräch mit Eva Umlauf der Frage nachgehen, wie es ist, wenn man sich an einige der wohl schlimmsten Jahre des eigenen Lebens gar nicht erinnern kann. Umlauf überlebte das KZ Auschwitz im Alter von zwei Jahren. Sie kann sich aufgrund des jungen Alters an die Lagerzeit nicht erinnern, diese ist aber prägend für ihren gesamten Lebensweg: die in München lebende Psychotherapeutin beschäftigt sich mit dem Thema, wie Traumata von den Eltern an die Kinder weitergegeben werden und hat ein Buch "Die Nummer auf deinem Unterarm ist blau wie deine Augen" geschrieben.

Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 31. Januar 2019 um 19 Uhr im Schloss Dachau statt. Sie ist für Jugendliche ab 14 Jahren empfohlen. Die Tickets können direkt beim Jewish Chamber Orchestra Munich, www.jcom.de, erworben werden.