bedeckt München 32°

Veranstaltung:Dachauer Symposium zur Zeitgeschichte abgesagt

Das für den 9. und 10. Oktober geplante Dachauer Symposium zur Zeitgeschichte im Max-Mannheimer-Haus wird nicht stattfinden. Grund dafür sind die von der Corona-Pandemie ausgelösten Unsicherheiten, derentwegen eine Präsenzveranstaltung im herkömmlichen Sinne nicht planbar sei, wie Sybille Steinbacher, die Projektleiterin des Dachauer Symposiums, mitteilt. Da unklar sei, ob im Herbst Reisen möglich sein werden, sei mit Experten aus dem Ausland nicht zu rechnen. Fachleute aus dem Inland seien ebenfalls schwer zu gewinnen, zumal wissenschaftliche Veranstaltungen in Deutschland, die für den Herbst geplant waren, entweder allesamt in das kommende Jahr verlegt wurden oder in reduzierter Form im Internet abgehalten werden. Präsenzveranstaltungen sind gegenwärtig im akademischen Bereich nicht Praxis. Das nächste Dachauer Symposium wird laut Pressemitteilung der Veranstalter daher erst im Herbst 2021 stattfinden.

© SZ vom 17.07.2020 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite