Unfall nahe Bergkirchen Zwei Menschen schwer verletzt

Auto überschlägt sich auf der A8. Insassen werden eingeklemmt

Ein 72-jähriger Autofahrer und seine 67-jährige Beifahrerin wurden bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn A8 in der Nacht von Donnerstag auf Freitag schwer verletzt. Die Bergungsarbeiten waren für die herbeigerufenen Feuerwehren äußerst schwierig. Der Mann konnte zunächst nicht befreit werden und es musste schweres Gerät eingesetzt werden. Ein angeforderter Rettungshubschrauber konnte wegen der langwierigen Bergung und zunehmend schlechter Sichtverhältnisse nicht warten; die Schwerverletzten wurden schließlich mit Rettungswagen in eine nahe gelegene Klinik gebracht. Die Autobahn blieb in Fahrtrichtung München für eine Stunde voll gesperrt.

Der 72-Jährige hatte den Unfall nahe Bergkirchen selbst verursacht. Er wechselte aus ungeklärter Ursache mit seinem Wagen vom mittleren auf den linken Fahrstreifen und übersah dabei den Wagen eines 30-Jährigen. Die Fahrzeuge touchierten sich, daraufhin verlor der 72-Jährige die Kontrolle über seinen Wagen. Das Auto schleuderte über die Fahrbahn, überschlug sich und blieb schließlich rechts neben der Fahrbahn liegen. Die beiden Insassen, die aus Wolfratshausen stammen, wurden in dem Wrack eingeklemmt und die alarmierten Feuerwehren hatten größte Mühe, sie zu befreien. Der 30-jährige Autofahrer trug keine Verletzungen davon. Die Verkehrspolizeiinspektion Fürstenfeldbruck vermeldet einen finanziellen Gesamtschaden an beiden Fahrzeugen sowie der Straße in Höhe von etwa 33 000 Euro.