Hebertshausen:Kollision fordert zwei Verletzte und 33 000 Schaden

Auf der Freisiniger Straße kollidieren zwei Autos, weil eine Frau aus Freising aus bislang noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn fährt. Die beiden Fahrzeugführerinnen erleiden leichte Verletzungen. Aufgrund von Bergungsmaßnahmen muss die Fahrbahn über eine Stunde komplett gesperrt werden.

Wie die Polizei mitteilt, fuhr eine 22-jährige Golf-Lenkerin am Mittwochabend gegen 19.20 Uhr auf der Freisinger Straße in Richtung Dachau. Kurz vor der Torstraße kam die Freisingerin aus bisher noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte seitlich mit einem entgegenkommenden Hyundai. Die 31-jährige Hyundai-Lenkerin aus Hebertshausen schleuderte aufgrund des Zusammenstoßes mit ihrem Fahrzeug nach rechts in einen Zaun und weiter gegen einen geparkten Hyundai Kona. Beide Frauen wurden durch einen Rettungsdienst leicht verletzt ins Klinikum Dachau eingeliefert. Der VW Golf und der entgegenkommende Hyundai waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 33 000 Euro.

Die am Unfallort eingesetzte freiwillige Feuerwehr aus Hebertshausen sperrte die Freisinger Straße und leitete den Verkehr um. Die Bergungsmaßnahmen dauerten über eine Stunde an.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB