bedeckt München 22°

1860 gegen den TSV Dachau:"Mit solchen Dimensionen haben wir keine Erfahrung"

Sommerfest

Vor vier Wochen hatte der TSV Dachau 1865 in der Bayernliga den TSV 1860 München zu Gast- allerdings die Youngsters der zweiten Mannschaft. Die Dachauer verloren 0:3.

(Foto: Niels P. Jørgensen)

Der TSV Dachau trifft im Achtelfinale des Toto-Pokals auf den TSV 1860 München. Bis zu 70 Ordnungskräfte sollen für Sicherheit im Stadion sorgen.

Am kommenden Dienstag könnte es in Dachau etwas lauter werden. Der Grund: Löwenfans werden an diesem Tag in die Stadt einfallen, um ihre Mannschaft anzufeuern. Die Profikicker des TSV 1860 München treten im Achtelfinale des Toto-Pokals gegen die Bayernliga-Mannschaft des TSV Dachau 1865 an. Für die Dachauer ist es das Spiel des Jahres. "Ein Traumlos", freut sich Vereinsvorsitzender Wolfgang Moll. Doch das Spektakel ist für den TSV Dachau 1865 auch eine große Herausforderung. Und das nicht nur aus sportlicher Sicht. Der Verein muss auch für die Sicherheit der Zuschauer sorgen.

Dass die 65-er gegen die Löwen spielen werden, steht erst seit einigen Tagen fest. Die Achtelfinal-Begegnungen im Toto-Pokal wurden in der vergangenen Woche ausgelost. Dabei fiel den Dachauern der Münchner Traditionsverein aus der Dritten Liga zu.

Für einen Amateurverein wie den TSV Dachau 1865 ist so ein Spiel eine große Herausforderung

Viel Vorbereitungszeit bleibt bis zum Spieltag am 3. September nicht. "Wir müssen das Spiel in weniger als 14 Tagen auf die Beine stellen", sagte Vereinsvorsitzender Wolfgang Moll in der Pressekonferenz zu dem Spiel. Für einen Amateurverein wie den TSV Dachau 1865 sei so ein Spiel eine große Herausforderung. Auch aus organisatorischer Sicht. Aus Sicherheitsgründen ist die Zahl der Zuschauer auf 3200 begrenzt - für den gastgebenden Verein eine ungewöhnlich hohe Zahl. "Mit solchen Dimensionen haben wir keine Erfahrung", so Moll. Der Pressekonferenz ging eine Sicherheitsbesprechung mit 30 Leuten voraus, an der Vertreter des bayerischen Fußballverbands, der Stadt, der Polizei und der beiden Vereine teilnahmen. Das Spiel hat eine hohe Sicherheitsstufe. Der TSV Dachau 1865 stellt 40 bis 50 Ordnungskräfte, unterstützt von 20 externen Helfern. Für die Anhänger der Heimmannschaft und die Sechzger-Fans sind zwei getrennte Stadioneingänge vorgesehen. Geplant sind auch klassische Taschenkontrollen, Glasflaschen sind im Stadion verboten. Von Mittag an ist die Jahnstraße am Dienstag gesperrt. Autofahrer können auf das Bahnhofsareal und die Theodor-Heuss-Straße ausweichen. Der Vorsitzende des TSV Dachau 1865 dankt Stadt und Polizei für die Verkehrsregelung. "Die Sicherheitsbesprechung war sehr kooperativ."

Pressekonferenz

"Das Spiel wird ein Mega-Highlight": Spielertrainer Alex Weiser, TSV-Chef Wolfgang Moll und Abteilungsleiter Ugur Alkan (von links).

(Foto: Niels P. Jørgensen)

Einlass ins Stadion ist um 15.30 Uhr, das Spiel beginnt schon um 17.30 Uhr, weil es im Stadion keine Flutlichtanlage gibt. Moll appelliert an die Besucher des Spiels, mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Fahrrad zu kommen. Am Dachauer Bahnhof wird am Dienstag Hochbetrieb sein. Viele Löwen-Fans werden mit dem Zug und der S-Bahn anreisen.

"Unsere Chancen sind gering"

Die Fußballer des TSV Dachau 1865 haben derzeit viel Erfolg. In der Bayernliga Süd haben sie zuletzt drei Spiele in Serie gewonnen, im Toto-Pokal setzten sie sich gegen die Regionalligisten TSV Rain und TSV Buchbach durch. Bei den Löwen läuft es in der Dritten Liga eher nicht so gut. "Trotzdem sind unsere Chancen gering", sagt Teammanager und Abteilungsleiter Ugur Alkan. Wegen der englischen Wochen komme die Bayernliga-Mannschaft auf dem Zahnfleisch daher. Trotzdem werde sie dagegen halten. Alkan zitiert die alte Weisheit, dass der Pokal seine eigenen Gesetze habe. Und das Spiel gegen die Sechzger sei ein Mega-Highlight. "Wir wollen uns nicht abschlachten lassen", versichert Alkan. Wichtiger sei für den Club die Liga, den Toto-Pokal nehme man mit.

Alle seien heiß auf das Spiel, bestätigt Alex Weiser, stellvertretender Fußballabteilungsleiter. Als die Löwen als Gegner des TSV Dachau 1865 für das Achtelfinale des Toto-Pokals ausgelost wurden, habe bei ihm durchgehend das Telefon geklingelt. Viele Anrufer wollten 15 oder 20 Karten haben. Aus Weisers Sicht war der Sieg im Pokalspiel gegen den Regionalligisten TSV Rain der sportliche Wendepunkt für die 65-er. "Wir spielen jetzt einen soliden Fußball." Im Pokal gebe jeder Spieler 120 Prozent. "Vielleicht ist sogar was drin für uns." Die englischen Wochen hätten aber viel Kraft gekostet.

Der Vorverkauf für das Spiel des Jahres gegen die Münchner Löwen ist am Mittwoch angelaufen. Karten gibt es in der Geschäftsstelle des TSV Dachau 1865. Wenn die Geschäftsstelle geschlossen hat, wird der Vorverkauf in der Vereinsgaststätte "Al Najar's" fortgesetzt. Im Vorverkauf kosten alle Karten zwölf Euro. "Wir gehen davon aus, dass die Hütte voll wird", sagt Vereinsvorsitzender Wolfgang Moll. So eine Ausnahmesituation habe es in der Stadt in den vergangenen 40 bis 50 Jahren nicht gegeben. Was die Sicherheit angeht, ist der Vereinsvorsitzende zuversichtlich. "Vor Chaoten ist man nie gefeit. Aber wir haben Mittel, uns zu wehren."