bedeckt München

Tourismus:Räuber Kneißl Radweg

Dachau Agil verteilt kostenlose Karten in der Altstadt

Auch wenn im Lockdown touristisch nicht viel los sein dürfte, der Landkreis Dachau ist um eine Attraktion reicher - der "Räuber Kneißl Radweg", der Mitte Mai eröffnet worden ist. Die Vielzahl der ausgegebenen, kostenlosen Radkarten und das große öffentliche Interesse hätten in den vergangenen Wochen gezeigt, dass der Themenradweg als große Bereicherung wahrgenommen wird. Initiator und Projektträger des 200 000 Euro teuren Vorhabens ist der Zweckverband West Allianz München. Die sieben Mitgliedsgemeinden des Zweckverbands haben das Projekt in enger Zusammenarbeit mit Dachau Agil, dem Regionalent- wicklungsverein im Landkreis umgesetzt.

Die Planung nahm mehrere Jahre in Anspruch. Wie der Verein Dachau Agil mitteilte, wurden unter anderem Audioguides, Infotafeln, Schilder, ein Flyer und Kneißl- Rastplätze geplant und umgesetzt. Eine eigene Webseite sowie die Marketingmaßnahmen waren Inhalt der zweite Projektphase.

Alle Maßnahmen wurden in enger Abstimmung mit der Geschäftsstelle von Dachau Agil sowie dem Projekt "Naherholung und Tourismus im Dachauer Land" realisiert. Das Logo des Räuber Kneißl-Weges dient zur Orientierung und Wegweisung. Wichtig für alle Interessierte: Außerdem gibt es die kostenlose Radlkarte zum Weg unter anderem im Alten Zollhäusl in der Dachauer Altstadt oder unter www.tourismus-dachauer-land.de.

© SZ vom 03.11.2020 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema