bedeckt München
vgwortpixel

Technologiegebäude:Container der BIS bleiben

Die Gemeinde hat die Standzeit um weitere zwei Jahre verlängert

Die Standzeit der Containeranlage auf dem Gelände der Bavarian International School (BIS) in Haimhausen ist um 24 Monate verlängert worden. Das haben die Mitglieder des Haupt- und Bauausschusses in ihrer jüngsten Sitzung gegen eine Stimme beschlossen. In der Containeranlage sind seit 2011 Fachräume der BIS untergebracht. Sie sollen später einmal in dem geplanten Technologiegebäude der Schule situiert werden. Die Standzeit der Container wurde bereits mehrmals verlängert und gilt als Interimslösung bis zum endgültigen Ausbau der Schule.

In einem Schreiben des mit dem Projekt betrauten Architekturbüros wird die Notwendigkeit der neuerlichen Standzeitverlängerung erläutert. So sei der Neubau des Technologiegebäudes zugunsten der "kurzfristig zu realisierenden" Dependance der BIS in München-Schwabing zurückgestellt worden, um dem wachsenden Bedarf für Schülerplätze in internationalen Schulen im Großraum München nachzukommen. Diese Maßnahme habe in den vergangenen Jahren die Finanzen komplett aufgebraucht, so dass die Planung des Technologiegebäudes erst jetzt wieder in Angriff genommen werden konnte. Architekt Birger Bhandary erklärt: "Der Zeitplan zur baulichen Umsetzung und Fortschreibung der Planung in eine Genehmigungsplanung ist abhängig von der Finanzierung und wird aktualisiert, sobald die Finanzierung gesichert ist."

Das neue Technologiezentrum soll vor allem der Neuorganisation von Unterrichtsabläufen und Inhalten dienen. Die Baukosten des neuen Technologiegebäudes werden, wie aus früheren Unterlagen hervorgeht, auf rund 20 Millionen Euro geschätzt. Mit der Fertigstellung ist zu Beginn des Schuljahres 2020/2021 zu rechnen. In die Planung würden auch amerikanische Architekten miteinbezogen. In dem Neubau sind die Bereiche Science, Technologie, Engineering, Art und Mathematics zusammengefasst. Die Fremdsprachen (Französisch, Spanisch etc.) werden künftig im Schloss ihre neue Heimat finden, während der Bereich Englisch in das "Middle Building" der BIS umziehen wird. An der Haimhauser BIS werden entsprechend der gemeindlichen Rahmenvorgaben rund 900 Schüler unterrichtet. Dort werde es auch künftig einen Grundschulbetrieb geben, allerdings mit weniger Klassen. Wie berichtet, hat die BIS im Schuljahr 2015/2016 in München-Schwabing einen Filialbetrieb eröffnet, in dem derzeit ausschließlich Grundschüler sind.