bedeckt München 10°

Stadtverwaltung:ÜB und FDP wollen eine schlankere Verwaltung

Die Fraktionsgemeinschaft von ÜB und FDP wünscht sich offenbar eine schlankere Verwaltung. Um Vorgänge zu beschleunigen und Kosten zu sparen, schlägt sie deshalb eine Software für Prozessmanagement vor. Deshalb hat sie zunächst folgende Anfrage gestellt: "Kommt bei der Stadtverwaltung, den Stadtwerken als Eigenbetrieb sowie der Stadtbau GmbH Dachau und VHS Dachau GmbH eine Software für Prozessmanagement zum Einsatz? Falls ja, in welchen Bereichen und Umfang? Wie sind die bisher gesammelten Erfahrungen?" Für den Fall, dass die Verwaltung so eine Software noch nicht nutzt, meint die Fraktionsgemeinschaft, könnte kurz- bis mittelfristig Potenzial für derartige Softwarelösungen liegen. Denn mit einer Software für Prozessmanagement lassen sich in vielen Branchen und Anwendungsbereichen Vorgänge verschlanken, beschleunigen und damit auch Kosten einsparen. Das wiederum habe zur Folge, dass man Ressourcen anderweitig einsetzen könne. Außerdem können durch automatisierte Vorgänge, Fehler vermieden und die Rechtssicherheit erhöht werden. Derartige Lösungen, die nicht nur Prozesse modellierten, sondern ganze Workflows abbildeten, kämen nach Einschätzung von Ingrid Sedlbauer, Peter Gampenrieder und Jürgen Seidl nicht nur in der freien Wirtschaft, sondern auch in der öffentlichen Verwaltung immer öfter zum Einsatz. Für die Dachauer Stadtverwaltung könnte sie demnach eine echte Chance sein. Die Fraktionsgemeinschaft will deshalb auch wissen, in welchem Umfang und in welchen sie von der Verwaltung als solche eingestuft würde.

© SZ vom 21.04.2021 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema