Staatsstraße in Altomünster:Bauarbeiten abgeschlossen

Staatsstraße 2047 ist wieder für Verkehr freigegeben

Knapp drei Monate dauerten die Arbeiten, um die Staatsstraße 2047 zwischen Wollomoos und Pfaffenhofen zu erneuern und einen neuen kombinierten Wirtschafts-, Geh- und Radweg anzulegen. Am vergangenen Donnerstag wurden Straße und Radweg für den Verkehr nun wieder freigegeben.

Im Zuge der Arbeiten auf der 700 Meter langen Strecke sei die Straße etwas vom Waldrand abgerückt und so die Kurve am Pfaffenberg entschärft worden, wie das Staatliche Bauamt Freising mitteilt. Außerdem sei in Zusammenarbeit mit dem Markt Altomünster auf einer Länge von etwa 500 Metern ein kombinierter Wirtschafts-, Geh- und Radweg östlich der Staatsstraße auf dem bisherigen unbefestigten Weg entstanden. Im unteren Bereich habe man den Geh- und Radweg vom Waldrand abgerückt. Er führe nun auf etwa 150 Meter auf der Trasse der früheren Straße. Dort erhielt der Geh- und Radweg lediglich eine neue Deckschicht. Die Geh- und Radweg schließt an das bestehende Wegenetz in Richtung Wollomoos an.

Im Auftrag von Altomünster baute das Staatliche Baumt zudem einen etwa 100 Meter langen Gehweg, der das Gebäude Pfaffenberg 2 an den Ortsteil Pfaffenhofen anschließt. Die Gesamtkosten der Erneuerungsarbeiten belaufen sich auf etwa 1,5 Millionen Euro. Etwa 100 000 Euro davon übernimmt Altomünster. Nach der Verkehrsfreigabe stehen nun noch Restarbeiten an den Böschungen an.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB