Spitzenleistung Zwei Tassilo-Preise

SZ-Jury zeichnet Bigband Dachau und "Wir sind Paul" aus

Die Entscheidung ist gefallen: Zwei der renommierten Tassilo-Kulturpreise der Süddeutschen Zeitung gehen nach Dachau. Ausgezeichnet werden die Bigband Dachau der Knabenkapelle sowie das Kollektiv "Wir sind Paul" (Lina und Alice Homann, Lena Heilein, Annika Wenzel und Ines Bugner). Sie organisierten 2017 ein mehrtägiges Festival auf dem Gelände der Dachauer Papierfabrik, das "White Paper Festival". Den Erlös von mehr als 10 000 Euro spendeten sie für wohltätige Zwecke - nach acht Monaten ehrenamtlicher Arbeit. Ein Beispiel, das die SZ-Jury ebenso begeisterte wie die Bigband Dachau. In den acht Jahren ihres Bestehens ist sie zu einer außergewöhnlichen Jazz-Formation gereift. Der Jury gefiel auch ihr explizites Auftreten als Dachauer Band, die auf internationaler Bühne Toleranz, Vielfalt und Lebensfreude mitreißend zelebriert.

Alle Infos zum Tassilo-Kulturpreis gibt es hier.