bedeckt München 11°

Spendenlauf:Laufen für den guten Zweck

VR-Run

Für jeden Teilnehmer spendet die VR Bank Dachau 6,20 Euro.

(Foto: oh)

Noch bis Ende der Woche besteht die Möglichkeit, am "VR-Run" teilzunehmen

Am virtuellen "VR-Run" haben sich bisher 318 Läuferinnen und Läufer beteiligt. Bis 31. Juli besteht noch die Möglichkeit daran teilzunehmen. VR-Pressesprecher Martin Richter betont: "Die Alternative zu unserem beliebten VR-Firmen- und Behördenlauf wurde bisher sehr gut angenommen. Die Motivation der Teilnehmer ist hoch, das freut uns sehr, vor allem weil es zeigt, dass sich unser VR-Lauf super etabliert hat und auch in anderer Form Erfolg hat." Gelaufen wird seit 1. Juli individuell. Die Einzelteilnehmer sowie die Laufteams haben ihre Ergebnisse bereits eingeschickt. Bis 31. Juli besteht noch die Möglichkeit mitzumachen, entweder als Firmen-Team mit entsprechender Abstandsregelung, in der Staffel oder einzeln. Wie beim VR-Firmen- und Behördenlauf beträgt die Distanz 6,2 km. Als Nachweis für die gelaufenen Kilometer kann im Anschluss ein Selfie oder ein Screenshot von der Lauf-App an die Bank gesendet werden. Für jeden Teilnehmer spendet die Volksbank Raiffeisenbank Dachau 6,20 Euro an eine der gemeinnützigen Organisationen: Das Tierheim Dachau, die "Kette der helfenden Hände", den SZ-Adventskalender für gute Werke und die Gesundheitsstiftung im Landkreis Dachau.

Es gibt attraktive Gewinne: Unter allen Teilnehmern werden im Anschluss drei Polar Vantage M-Allround-Multisportuhren mit GPS und passendem Brustgurt im Wert von je 370 Euro verlost. Die Gewinner der drei Allround-Multisportuhren werden zur persönlichen Preisübergabe in die Volksbank Raiffeisenbank Dachau eingeladen. "Über weitere Teilnehmer freuen wir uns sehr. Bis 31. Juli werden alle berücksichtigt", betont Martin Richter.

Die Anmeldung zum virtuellen VR-Firmen- und Behördenlauf ist kostenlos und erfolgt über das Veranstaltungstool der Bank www.vr-dachau.de/vrun.

© SZ vom 29.07.2020 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite