Schwabhausen Neuanfang mit neuem Chef

Josef Baumgartner hat sich viel vorgenommen: Mit einer Liste von Änderungswünschen zieht der Freie Wähler als Bürgermeister in das Rathaus von Schwabhausen ein. Bereits in seiner ersten Gemeinderatssitzung stand das Streitthema Windkraft auf der Tagesordnung.

Von Renate Zauscher

Schwabhausen hat jetzt ganz offiziell einen neuen ersten Bürgermeister: Josef Baumgartner (FW) wurde in der Gemeinderatssitzung am Dienstag von seiner Stellvertreterin, der zweiten Bürgermeisterin Edeltraud Lachner (BBA), in sein Amt eingeführt und vom ältesten Ratsmitglied, Richard Hack (UBV), vereidigt. Gleichzeitig fand auch die Vereidigung von Martina Purkhardt statt, die für Baumgartner im Gemeinderat nachrückt.

Der neue Schwabhausener Bürgermeister, Josef Baumgartner, ist offiziell vereidigt und leitete gleich seine erste Gemeinderatssitzung.

(Foto: DAH)

Ich stelle mir in vielen Dingen einen Neuanfang vor, ich möchte Ruhe einkehren lassen". Mit diesem Satz, der allerdings nicht von Josef Baumgartner selber, sondern aus der Antrittsrede seines Vorgängers Josef Mederer vor 18 Jahren stammt, umschrieb der neue Bürgermeister das, was er in Schwabhausen erreichen will. Gleichzeitig möchte er die "Antragsflut" aus den politischen Gruppierungen im Gemeinderat eindämmen: Er halte nichts davon, wenn von verschiedenen Seiten versucht werde, "schnellstmöglich Anträge einzureichen und das dann auf sein Panier zu schreiben", erklärte Baumgartner unmittelbar nach seiner Amtseinführung. Auch ein zeitliches Limit für die Ratssitzungen will Baumgartner einführen.

Martina Purkhardt, die Nachrückerin für Josef Baumgartner im Gemeinderat, ist mit 30 Jahren das jüngste Mitglied des Gremiums. Sie ist gebürtige Dachauerin, ist verheiratet und stammt ursprünglich aus Stetten, lebt aber mittlerweile in Schwabhausen selbst. Als Kassier gehört sie sowohl dem Ortsvorstand wie dem Kreisvorstand der Freien Wähler an. Beruflich ist die Betriebswirtin bei der Sparkasse Dachau tätig.

Bedingt durch Josef Baumgartners Ausscheiden als Gemeinderatsmitglied mussten verschiedene Ausschussposten neu besetzt werden. Martina Purkhardt wurde zum neuen Mitglied im Bau- und Umweltausschuss gewählt; außerdem vertritt sie künftig im Ausschuss für Familie, Jugend und Senioren, Sport, Kultur und Soziales Christian Gruber und im Umlegungsausschuss Wolfgang Hörl, der bislang als Stellvertreter in diesem Ausschuss tätig war.

Das erste Sachthema, mit dem sich der Gemeinderat unter der neuen Leitung von Josef Baumgartner über die Neubesetzung der Ausschüsse hinaus befasste, war eines, das Baumgartner zweifellos noch öfters beschäftigen wird: Es ging um Windkraft. Da sich der Kreis der Gemeinden, die gemeinsam nach Standorten für Windkraftanlagen im Landkreis suchen, durch das Ausscheren von Odelzhausen und Hebertshausen verkleinert hat, musste ein früherer Beschluss aufgehoben und ein entsprechend neuer Beschluss gefasst werden.

Einstimmig wurde entschieden, das Ziel einer gemeinsamen Planung von Konzentrationsflächen für Windkraftanlagen und einer entsprechenden Änderung der kommunalen Flächennutzungspläne mit den verbliebenen 14 Kommunen weiter zu verfolgen.