bedeckt München
vgwortpixel

Schwabhausen:Arnbacher Gespräche zum Heil des Menschen

Die Katholische Landvolkbewegung veranstaltet heuer die 34. Arnbacher Gespräche. Sie beschäftigen sich in diesem Jahr mit dem Thema "Die ganzheitliche Sorge um das Heil des Menschen". An diesem Mittwoch, 20. Februar, spricht Sebastian Friedlsperger, Diplomtheologe mit logotherapeutischer Qualifikation und Pastoralreferent und Klinikseelsorger in Bad Griesbach, zum Thema Logotherapie als Weg. Die Logotherapie nimmt den Menschen in seiner Einmaligkeit und jeweiligen Situation in den Blick, also in seiner körperlichen, psychischen und geistigen Dimension. An diesem Abend geht es um das Zusammenspiel dieser drei Dimensionen und was der Mensch zu seinem Wohlbefinden beitragen kann. "Heil" bedeutet dabei mehr als körperlich gesund sein.

Der zweite Abend am Dienstag, 12. März, beschäftigt sich mit der Rolle des Arztes in der Palliativbegleitung. Referent ist Herbert Michalczyk, Ärztlicher Leiter des Palliativteams Dachau. Die palliativen Betreuer stehen Menschen in ihrer letzten Lebensphase zur Seite. Mehr als in allen anderen Fachrichtungen wird hier der Mensch in all seinen Dimensionen in den Blick genommen, um nicht nur seinem Körper zu helfen, sondern auch Seele und Geist. Im multiprofessionellen Team, sowohl im Krankenhaus als auch ambulant, trägt der Arzt seinen Teil zu diesen Zielen bei. In jeder Begleitung muss das Heil für den Kranken und seine Angehörigen neu gefunden werden. Beide Abende beginnen jeweils um 19.30 Uhr im Pfarrhof in Arnbach.

© SZ vom 19.02.2019 / SZ
Zur SZ-Startseite