bedeckt München 23°
vgwortpixel

Freinacht:Auf Rewe-Parkplatz: Unbekannte verbinden hunderte Einkaufswagen mit Ketten

Freinacht Streich
(Foto: Niels P. Jørgensen)

Unbekannte haben in der Freinacht auf dem Parkplatz vor dem Rewe Center Dachau in der Keplerstraße ein Labyrinth aus Einkaufswagen erschaffen.

Ein regelrechtes Labyrinth erwartete Mitarbeiter und Kunden am Donnerstagmorgen auf dem Parkplatz vor dem REWE Center Dachau in der Keplerstraße. Unbekannte hatten dort als Freinachtsscherz mehrere hundert Einkaufswagen mit Kabelbindern und Sperrketten verbunden, die Konstruktion verhinderte auch das Befahren des Parkplatzes.

Wenig scherzhaft fand diesen Streich jedoch der Leiter des REWE Centers Dachau, Andreas Steinwand: "Wir haben morgens eigentlich schon im Markt genug zu tun, sodass wir nicht auch noch auf dem Parkplatz Arbeit brauchen."

Strafrechtliche Folgen hat diese Freinachtsaktion auf dem Rewe-Parkplatz in Dachau aber keine

Einzelne Mitarbeiter hätten den Scherz zwar schon am 1. Mai bemerkt, die Aufräumaktion habe aber erst am Donnerstagmorgen stattgefunden und fast vier Stunden gedauert. Nach ungefähr einer Stunde sei immerhin ein Teil des Parkplatzes wieder zugänglich gewesen.

Strafrechtliche Folgen hat diese Aktion aber keine: Da der Parkplatz zur Tatzeit mit einer Schranke versperrt war, liege kein gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr vor, erklärte Günther Findl von der Polizeiinspektion Dachau. Sonst sei die Freinacht ungewöhnlich ruhig verlaufen und keine Vorfälle gemeldet worden.

Freizeit in München und Bayern So wird Bayern in den April geschickt

Aprilscherze

So wird Bayern in den April geschickt

Ein Pony spürt Drogen auf, die Münchner Feuerwehr bekommt ein Löschboot und die Franken fordern einen "Franky-Day": Zum 1. April werden Behörden, Organisationen und Parteien kreativ.