bedeckt München

Polizeibericht:Betrunken Unfall verursacht

Etwas zu tief ins Glas geschaut hatte ein 22-jähriger Bergkirchener in der Nacht zum Sonntag. Gegen 1.30 Uhr entschied er sich dennoch mit dem Rad heimzufahren: ein folgenschwerer Fehler. Der Mann verursachte sturzbetrunken einen Unfall in Dachau. Ein 57-jähriger Autofahrer wollte laut Polizei von der Brucker Straße nach links in die Burgfriedenstraße abbiegen. Doch der Mann bemerkte einen entgegenkommenden Radfahrer, den 22-jährigen Bergkirchener, und hielt an. Dieser junge Mann, der ebenfalls in die Burgfriedenstraße wollte, holte aus, um abbiegen zu können. Allerdings fuhr er einen so großen Bogen, dass er in das wartende Auto fuhr. Als die Polizei zur Unfallaufnahme kam, stellten die Beamten sofort den Alkoholgeruch bei dem 22-jährigen Radler fest. Sie bemerkten zudem deutliche alkoholbedingte Ausfallerscheinungen. Ein Alkoholtest ergab, dass der Bergkirchener knapp über zwei Promille intus hatte. Er wurde zur Blutentnahme gebracht. Nun folgt ein Strafverfahren. Verletzungen erlitt laut Polizei keiner der Unfallbeteiligten. Es entstand jedoch ein Sachschaden in Höhe von etwa 250 Euro.

© SZ vom 20.10.2020 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite