Süddeutsche Zeitung

Polizei in Petershausen:42-Jährige durch Messerstiche verletzt

Eine Frau ist am Bahnhof Petershausen von einem 24-jährigen Mann mit einem Messer angegriffen und verletzt worden. Wie das Polizeipräsidium Oberbayern Nord erst am Montag mitteilte, hielt sich die 42-Jährige am vergangenen Freitagmorgen gegen 3.15 Uhr auf dem Bahnsteig auf, als sie mit einem Mann ins Gespräch kam. Nur wenig später zog dieser ein Messer hervor und stach mehrmals auf die Frau ein.

Der wohnsitzlose Tatverdächtige flüchtete anschließend, konnte jedoch bei einer Fahndung in der Nähe des Tatortes angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Das ebenfalls wohnsitzlose Opfer wurde durch den Angriff im Bereich des Oberschenkels und an einer Hand verletzt. Eine Erstversorgung fand durch Mitarbeiter eines Winterdienstes statt. Zur weiteren Behandlung wurde die Frau mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck übernahm die weiteren Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat und leitete ein Strafverfahren wegen versuchten Totschlags gegen den Tatverdächtigen ein. Dieser wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft München II am Samstagnachmittag einem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Der erließ einen Haftbefehl, woraufhin der 24-jährige Mann in eine Justizvollzugsanstalt überstellt wurde.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.6336935
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ/sz
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.