bedeckt München

Petershausen:Diskussion über Einschränkungen

SPD veranstaltet virtuelle Runde zu Corona-Maßnahmen

Die SPD Petershausen veranstaltet am Mittwoch, 3. Februar, um 19.30 Uhr eine Online-Diskussionsrunde zum Thema: "Coronadiktatur oder Covidioten - Wohin treibt die Bundesrepublik?" Die Pandemie greife tief in das gewohntes Leben ein, Maßnahmen zum Schutz vor Infektion würden Freiheit, selbstbestimmtes Handeln und Mobilität beschränken, heißt es in der Ankündigung. "Die Auseinandersetzung um deren Berechtigung zeigt eine tiefe Spaltung der deutschen Gesellschaft. Für diese Spaltung ist aber Corona bestenfalls ein Katalysator." In Wahrheit würden sich Gruppen in verschiedenen medialen Echoräumen bewegen, in die oft Fakten oder Argumente nicht mehr eindringen würden. "Dabei droht die Tradition einer Kultur von Aufklärung, Toleranz und Solidarität verloren zu gehen. Wer Journalisten bedroht und generell als "Lügenpresse" diffamiert, wer der Bundeskanzlerin Nazimethoden unterstellt, sich selbst aber als Sophie Scholl stilisiert, macht eine rationale Diskussion unmöglich."

Diese möchten die Petershausener Sozialdemokraten nun mit der virtuellen Diskussionsveranstaltung ermöglichen. Wer teilnehmen möchte, erhält nach Anmeldung per Mail an vorstand@spd-petershausen.de einen Link, unter dem er sich einloggen kann. Die Anmeldung sollte bis spätestens Mittwoch, 3. Februar, bis 13 Uhr erfolgen.

© SZ vom 26.01.2021 / sz
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema