bedeckt München 26°

Odelzhausen:Hilfe für Testzentrum gesucht

Die Gemeinde will zusammen mit der Odelzhausener Vital-Apotheke die Kapazitäten des bestehenden Corona-Schnelltestzentrums ausbauen. Deswegen suchen Gemeinde und Apotheke nun nach kompetenten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Am liebsten wären ihnen ehemalige Krankenschwestern, Krankenpfleger oder medizinische Fachangestellte, die das Apothekenteam unterstützen könnten, wenn es darum geht, Abstriche zu nehmen. Aber es wird auch Personal zur bürokratischen Abwicklung der Schnelltest benötigt, das sich um Anmeldung und Protokollierung der Testergebnisse kümmert. Dazu ist keine medizinische Ausbildung nötig.

Grund für die Ausweitung der Kapazitäten ist, dass das Rathaus in den kommenden Wochen schrittweise Öffnungen erwartet, unter anderem in Sportstätten, Geschäften, sowie gastronomischen und kulturellen Einrichtungen. Schnelltests könnten dabei eine entscheidende Rolle spielen, schreibt die Odelzhausener Verwaltung in einer Pressemitteilung. Interessenten wird sogar eine Aufwandsentschädigung für ihren Dienst angeboten. Außerdem würden die Mitarbeiter bei den Corona-Schutzimpfung priorisiert. Man solle auch bedenken, dass man mit dieser Arbeit, " alle auf dem Weg zurück zur Normalität" unterstützte, heißt es in dem Schreiben. Interessenten können sich bei dem Apotheker Manfred Weyerer in der Vital-Apotheke unter Telefon 08134/559663 melden.

© SZ vom 12.04.2021 / kram
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB