Odelzhausen:Bürgerschreiben gegen Tankstellenbau an der A8

Der Streit um eine Tankstelle auf der Nordseite der Autobahn A8 geht womöglich weiter, obwohl der Odelzhausener Gemeinderat kürzlich ein Bürgerbegehren gegen den Bau der Anlage abgelehnt hat. Die Bürgerinitiative hat nun ein Schreiben an alle Gemeinderäte sowie Bürgermeister Markus Trinkl (CSU) verfasst, in dem sie auf mögliche S-Bahn-Planungen entlang der Autobahn hinweist. Mitinitiator und Grünen-Kreisrat Roderich Zauscher sagt: "Die Flächen zwischen dem potenziellen Tankstellengelände und der Autobahn mögen zwar für eine S-Bahn-Trasse ausreichen, für den Bau eines Bahnhofs mit P&R-Parkplätzen und Omnibus-Haltestellen sind sie aber definitiv zu klein." Gleiches gelte für jede andere Alternative für ein öffentliches Personentransportsystem wie die Bögl-Bahn oder die Ottobahn, so Zauscher. Den Bau eines Bahnhofs bei der künftigen Autobahnausfahrt Hadersried hält er wegen der Nähe zur Ortschaft für unmöglich. Der einzig mögliche Platz für einen Bahnhof bliebe daher das Areal der früheren Winkler-Baumschule, das der Gemeinderat nun für die Ansiedlung der Tankstelle vorsehe, so Zauscher. Die Tankstellen-Gegner warten nun auf Reaktionen von Gemeinderatsmitgliedern. "Möglicherweise stoßen wir ein weiteres Bürgerbegehren an", erklärt Zauscher.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB