bedeckt München 26°

Neues Angebot in Dachau:Wlan auf dem Volksfest

Viele Besucher nutzen den kostenlosen Service der Stadt

Das Wlan auf dem Dachauer Volksfest wird von tausenden Besucherinnen und Besuchern genutzt. Wie eine erste Auswertung ergab, nutzten vom 9. August an, dem Vorabend des Volksfests, bis einschließlich Donnerstag, 15. August, 8 712 Personen das kostenlose Angebot. Oberbürgermeister Florian Hartmann (SPD) hat bereits angekündigt, das Wlan auch im kommenden Jahr bereit zu stellen, das Angebot vielleicht sogar auszuweiten.

Das Wlan wird von der Stadt Dachau, den Stadtwerken und der Dachau Citycom mit Unterstützung der Volks- und Raiffeisenbank angeboten. Man hat allerdings nicht überall ein Netz. Der Empfangsbereich beschränkt sich auf den Bereich in und um das Große Festzelt herum und das Areal zwischen Großem Festzelt und Glückshafen. Dies will Hartmann im kommenden Jahr ändern: "Tausende Besucher nutzen unser Wlan-Angebot. Das zeigt, dass es eine gute Idee war, diesen Service anzubieten. Im kommenden Jahr werden wir das Angebot auf weitere Zelte ausweiten", sagt er.

Die meisten Nutzer loggten sich an den beiden besonders besucherstarken Tagen ein: am ersten Volksfestsamstag (1678) und am Mittwoch (1687), dem Tag vor dem Feiertag Mariä Himmelfahrt. Die wenigsten Verbindungen wurden am Montag, 12. August, gezählt: Da waren es nur 730 Nutzer. Insgesamt wurde bis zum Donnerstag eine Datenmenge von 465 Gigabyte übertragen.

  • Themen in diesem Artikel: