bedeckt München 11°
vgwortpixel

Neuer Vorstand:Bündnis will in den Kreistag

Wählergruppe bereitet sich auf die Kommunalwahl vor

Der Autor und Journalist Florian Göttler, in der Verwaltung der Stadt Dachau für Öffentlichkeitsarbeit zuständig, ist nun auch Vorstandsmitglied im Bündnis für Dachau. Die Wählergruppe ist mit vier Mitgliedern im Stadtrat vertreten. Auf der Versammlung bereitete sich der Verein auf das kommende Jahr vor, das "mit Sicherheit eines der bewegendsten und arbeitsintensivsten" werde, teilt Vorstandsmitglied Mike Berwanger mit. Das große Thema 2019 werde die Vorbereitung auf die Kommunalwahl im Frühjahr 2020 werden. Das Bündnis will an der Stadtratswahl und auch an der Kreistagswahl teilnehmen. Im Kreistag ist es bisher nicht vertreten. Bündnis-Gründungsmitglied und Bürgermeister Kai Kühnel vertritt gern die Ansicht, dass Dachau als kreisfreie Stadt besser dastünde und kritisiert oft die hohen Zahlungen der Stadt in den Landkreishaushalt.

Zum Jahresauftakt wird sich das Bündnis für Dachau am Volksbegehren "Rettet die Bienen" beteiligen, das vom 31. Januar bis 13. Februar bayernweit laufen wird.

Das Bündnis hat die Idee einer Seilbahn zur Verbesserung des Nahverkehrs in die öffentliche Debatte und in den Stadtrat eingebracht, wo bereits ein Beschluss zur Prüfung des Vorhabens gefasst wurde. Zum Thema plant das Bündnis im Frühjahr einen Veranstaltungsabend sowie verschiedene politische Treffen. Zusammen mit der Gemeinwohlökonomie Bayern e.V. sollen ökonomische Themen - wie nachhaltige Beschaffung für die Öffentlichen Hand - in den Kommunalwahlkampf 2020 einfließen.

Zwei der sechs Vorstandsmitglieder, Marion Boehm und Artur Lackner, traten nicht mehr an. Ihnen folgten der 43-jährige Braumeister Michael Boehm sowie der 41-jährige Florian Göttler nach. Philipp Doben, Margot Heinze-Ehrlich, Lena Wirthmüller, Mike Berwanger und Helmut Geißler wurden im Amt bestätigt.