Nachwuchstalente:"Lyrik to go" am Tag der Poesie

Lyrik to go

In der Stadtbücherei Dachau gibt es zum Welttag der Poesie Gedichte zum Mitnehmen.

(Foto: Stadt Dachau)

Aktion der Stadtbücherei Dachau mit Gedichten von Gymnasiasten

Ein lustiges Tiergedicht-Rätsel, eine gereimte Öko-Anklage gegen den Plastikmüll in den Weltmeeren, eine Jahreszeiten-Revue in knappen Versen oder eine lyrische Hommage an die Welt der Bücher - die Stadtbücherei Dachau feiert den Welttag der Poesie am Sonntag, 21. März, mit der Aktion "Lyrik to go". In der Bücherei-Hauptstelle am Max-Mannheimer-Platz erwartet die Besucherinnen und Besucher in den letzten zwei Märzwochen ein Korb voller Gedichte zum Mitnehmen. Lesen und Weitergeben sind ausdrücklich erwünscht.

Die Gedichte stammen nicht aus der Feder bekannter Dichterinnen und Dichter oder aus dem lyrischen Kanon, sondern vom literarischen Nachwuchs. Sie wurden von Schülerinnen und Schülern des Dachauer Josef-Effner-Gymnasiums für den seit dem Schuljahr 2015/16 regelmäßig ausgelobten Lyrikwettbewerb geschrieben und in einer der Anthologien mit dem Titel "Lyrik am Effner" veröffentlicht. Alle fünf bisher erschienenen Bände der kleinen Anthologie-Reihe mit ihren farbenfrohen Covern (herausgegeben vom Deutschlehrer Tom Spiegelhauer im Remscheider Verlag Rediroma), hat die Stadtbücherei Dachau vor kurzem für ihren Bestand erworben. Für die Aktion "Lyrik to go" hat das Bücherei-Team in Absprache mit Rita Klumpp und Martina Notz von der Fachschaft Deutsch insgesamt 16 Gedichttexte ausgesucht, die sich nun auf Mitnahmezetteln auf die Reise durch die Stadt machen.

"Durch diese Kooperation zwischen der Schule und der Bibliothek verleihen wir den am Gymnasium entstandenen Gedichten neue Wurzeln - und gleichzeitig auch Flügel. Mit dem Ankauf der Lyrikbände für die Stadtbücherei finden die Anthologien ein weiteres Zuhause; und mit der Aktion rund um den Welttag der Poesie erschließen wir den lyrischen Talenten vom Josef-Effner-Gymnasium hoffentlich ein breites Lesepublikum", sagt Büchereileiterin Slávka Rude-Porubská.

Neben dieser einheimischen Poesieproduktion empfiehlt die Stadtbücherei Dachau im März weitere interessante Gedichtbände, lyrische Neuentdeckungen, gereimten Nonsens für Kinder und Kostproben aus anderen, fernen poetischen Traditionen online via open.dachau.de/LesBar-im-Lockdown.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB