bedeckt München

Nachwuchsmusiker:Saitensprünge durch Epochen

Ramona Wimmer

Ramona Wimmer und ihre stolze Lehrerin Monika Fuchs-Warmhold.

(Foto: Vivaldi Orchester Karlsfeld)

Wie Ramona Wimmer den Auftritt bei "Jugend musiziert" erlebt hat

Sechs junge Nachwuchsmusiker aus dem Landkreis Dachau hatten ein aufregendes Wochenende in Regensburg. Beim Landeswettbewerb "Jugend musiziert" präsentierten alle ersten Preisträger der vorangegangenen Regionalwettbewerbe ihr Programm mit den verschiedensten Instrumenten der jeweiligen Fachjury. Wie das bei ihr vonstatten gegangen ist, erzählt Ramona Wimmer.

Die 16-jährige Bergkirchnerin ist Schülerin der Karlsfelder Mandolinen-Pädagogin Monika Fuchs-Warmhold. Ramonas Programm umfasste, den Regeln des Wettbewerbs entsprechend, Musik aus unterschiedlichen Stilepochen, darunter ein zeitgenössisches und ein langsames Werk. Den Auftakt machte sie mit dem Capriccio Nr. 1 von Pietro Denis aus der Zeit der ausgehenden Klassik, dann folgte ein Werk des griechischen Komponisten Victor Kiouphalides, die Variationen einer baskischen Melodie. Als langsames Werk wählte Ramona aus den "Seven Tears" des Renaissance-Komponisten John Dowland die bekannteste der Pavanen, nämlich "Lachrimae".

Letztes Werk des Programms war die Fantasia Nr. 1 von Takashi Ochi, ein virtuoses Werk, in dem die Mandoline sowohl in lyrische Tremolopassagen als auch rasante Läufe und Akkordzerlegungen zu spielen hat. "Auf dieses Werk habe ich mich besonders gefreut, doch gerade da habe ich manchen Lauf nicht so gut erwischt", sagt Ramona nach dem Auftritt. Dann hieß es mehrere Stunden warten bis zur Bekanntgabe der Ergebnisse.

Ramona darf sich jetzt Landespreisträger nennen; sie erhielt einen zweiten Preis. Die anschließende Juryberatung enthielt viel Positives: eine "unglaubliche Klangfülle", wunderbar gestaltete Musik beim Lachrimae. Anna Torge, die Mandolinistin der Jury, machte Ramona das schönste Kompliment: "Du erzählst mit deiner Mandoline eine Geschichte." Außerdem gab es noch Tipps für die schnellen Läufe. Ramona ist Musikerin im Vivaldi Orchester Karlsfeld. Einen Teil des Wettbewerbsprogramms kann man am Sonntag, 29. April, um 19 Uhr beim Konzert der Vivaldi- Tiger in der Kirche Sankt Philip Neri in Neuperlach hören.

© SZ vom 07.04.2018 / gsl
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema