Musik, Kabarett und Festumzug Odelzhausen feiert vier Tage lang

Die Freiwillige Feuerwehr begeht ihr 140-jähriges Jubiliäum

Vor 140 Jahren, im August 1876, wurde die Freiwillige Feuerwehr Odelzhausen gegründet. Das Jubiläum wird diese Woche groß gefeiert. Angefangen hat alles mit einem Aufruf im Amtsblatt für den Bezirk Dachau im Jahr 1869: Die Gemeinden sollten Feuerwehren gründen. In Odelzhausen folgte man mit einiger Verzögerung 1876. Nur drei Jahre später waren es bereits 90 Mann: Bei der Vorstandswahl 1879 sind laut eines alten Berichts "lauter frühere Militärs als Chargen hervorgegangen". Dieses Dokument findet sich in der aufwendigen Hochglanz-Festschrift, für die Michael Drexl, Karl-Heinz Stieglmaier und Klaus Reindl als Redakteure verantwortlich zeichnen.

Mit vielen historischen Fotografien wird die Geschichte der Odelzhausener Feuerwehr nachgezeichnet. Von der ersten handbetriebenen Membranpumpe auf einem Pferdefuhrwerk und einer fahrbaren Schiebeleiter aus Holz, die 1897 angeschafft wurde, bis zum neuesten LF 20 Mercedes-Fahrzeug hat es viele Verbesserungen und technische Neuerungen gegeben. Das erste "Feuerlöschrequisitenhaus" stand an der Ecke Schloss- und Steinfeldstraße, heute sind die Fahrzeuge im 1998 erbauten Haus an der Autobahnzufahrt untergebracht.

Auch die Aufgaben haben sich über die lange Zeit gewaltig verändert. Nach wie vor muss die Wehr zwar bei Bränden ausrücken, deutlich häufiger aber ist sie bei Unfällen. Dabei spielt die Nähe zur Autobahn eine besondere Rolle: Immer wird die Odelzhausener Feuerwehr zu schweren Verkehrsunfällen auf der A 8 gerufen, die auch psychisch nicht einfach zu verkraften sind. Technische Hilfeleistung ist heute ein Schwerpunkt einer jeden Wehr. Dies erfordert eine mehrjährige Ausbildung und zusätzliche Schulungen. Bei deutlich mehr als 100 Einsätzen pro Jahr wünscht man sich noch mehr Männer und Frauen, die aktiv mitmachen wollen. In Notsituationen sei "jede helfende Hand wichtig", so Kommandant Olli Mathis. Knapp 50 Mitglieder seien aktiv, einschließlich derjenigen, die aus beruflichen Gründen nur gelegentlich einsetzbar sind. Doch immer wieder begeistere man junge Leute: Zurzeit sind es 15, darunter drei Mädchen.

Das Jubiläum der Wehr wird vier Tage lang gefeiert. Auftakt ist am Donnerstag, 8. September, mit dem Bieranstich um 18 Uhr durch Bürgermeister Markus Trinkl. Danach werden Mitglieder geehrt. Für Staatsminister Markus Söder (CSU), der verhindert ist, kommt der Kabarettist Stefan Kröll. Der Eintritt ist frei; es wird jedoch um Spenden gebeten, die an das Heim für behinderte Kinder, die "Wiege", in Odelzhausen gehen sollen. Karten kann man unter Telefon 0175-7479844 bei Hans Heitmair bestellen. Am Freitag steigt um 19.30 Uhr ein "Party-Abend" mit der Band "4MunixX", am Samstag findet um 18 Uhr ein Tanzabend statt mit der "Bayern 1 Band". Am Sonntag wird nach dem Empfang der Vereine um 9.40 Uhr ein neues Fahrzeug geweiht, danach findet ein Festgottesdienst mit Segnung der restaurierten Vereinsfahne aus dem Jahr 1902 statt. Nach dem Mittagessen stellt man sich zum Festumzug auf, der um 14 Uhr beginnt. Ein Nachmittagsprogramm mit Kaffee und Kuchen und der "Heldensteiner HeuBodnBlosn" beschließt das Fest.