bedeckt München
vgwortpixel

Mitten im Dachauer Moos:Das Moor kann gehen

Zur "Interkommunalen Konferenz zur gemeinsamen Landschaftsentwicklung im Dachauer Moos - Let's do Moor" wird der OB mit leeren Händen erscheinen, getreu dem Motto: Moor is less

Der Oberbürgermeister wird nun also keine Absichtserklärung unterzeichnen. Er wird mit leeren Händen bei der "Interkommunalen Konferenz zur gemeinsamen Landschaftsentwicklung im Dachauer Moos - Let's do Moor" erscheinen. Das kann man blamabel finden, zumal der Verein Dachauer Moos die Tagung am 8. Oktober selbst veranstaltet. Aber die Demokratie im Dachauer Umwelt- und Verkehrsausschuss hat befunden, dass die Absichtserklärung noch viel blamabler wäre. Die Konferenz mit dem treuherzigen Namen hat im Wesentlichen offenbar Umwelt- und Klimaschutz im Sinn und wohl auch das Erlangen von Geldern aus dem europäischen Fonds für regionale Entwicklung. Wobei der Moorschutz ins EU-Projekt "LOS-DAMA!" eingebettet ist. Die Interpretation dieses Namens bleibt den Teilnehmern als Smalltalk-Thema für die Kaffeepause vorbehalten.

Die Dachauer Absichtserklärung beabsichtigt auf drei Seiten "die Einstellung eines Gebietsbetreuers für das gesamte Dachauer Moos", "die extensive Moosbeweidung" und das Anlegen eines Kartenwerks. Poetisch umrahmt sind die bescheidenen Forderungen in die Beschreibung des Dachauer Mooses als liebliche Landschaftsmalervorlage und "gartenbaulicher Produktionsstandort". Die Stadträte konnte das nicht überzeugen. Während Umweltreferentin Sabine Geißler (Bündnis) entschieden Moor, nein, mehr forderte, nämlich: "ein professionelles Management, ein Schäfer reicht nicht" - gingen anderen die Absichten zu weit. Und so sprach die Demokratie in Form von Gertrud Schmidt-Podolsky (CSU) ihr Mehrheitsurteil: "Auf so eine Absichtserklärung kann ich verzichten, das möchte ich nicht unterschreiben." Mit ihr hoben sich sieben weitere Hände, die Absichtserklärung war vom Tisch - und die Konferenz ihres einzigen sichtbaren Ergebnisses beraubt.

Was nun? Kann das Moor mit weniger Moos überleben? Wie können Moserer vom Moorwert überzeugt werden? Ist ohne Moos in der Frischluftschneise für die Helmazurjungfer nichts mehr los? Es muss ein neues Motto her: Moor is less.

© SZ vom 25.09.2018
Zur SZ-Startseite